Anzeige
Portable Mehrkanal-Oszilloskope
Messtechnik-Fachberater Holger Janssen von Distrelec ist immer noch überzeugt: „Handheld-Oszilloskope wie das Scopemeter® von Fluke oder die Scope Rider von R&S sind nach wie vor sehr beliebt bei unseren Kunden im Anlagen- und Maschinenbau und in der Instandhaltung von Fabrikanlagen.“

Handheld-Oszilloskope im Sortiment von Distrelec von Fluke und Rohde und Schwarz – Bild: Distrelec Ltd.

Der Technische Berater Holger Janssen hat es mit sehr verschiedenen Kundenbedürfnissen zu tun. Nicht selten kommt es vor, dass regelmäßige Messungen sowohl bei 24 VDC Steuerungstechnik als auch bei 380 VAC Mehrphasensystemen zu machen sind. Ein übliches Industrie-Multimeter ist zwar auch für diesen Messbereich geeignet. Und viele industrietaugliche Messgeräte sind auch robust und für den Feldservice geeignet. Was ist also bei den Scopemetern und Scope Ridern das Besondere?

4 galvanisch getrennte Kanäle

Installationen, Prüfungen und Reparaturen in der Antriebstechnik erfordern immer wieder synchrone Messungen an allen drei Phasen. Sei es am Frequenzumrichter oder am Motor, an den Schaltschützen oder an der Regelungselektronik. Oder der Techniker möchte an der 24 Volt-Steuerung ein Signal geben und die Auswirkung auf der Leistungsseite prüfen. Da kommt man mit einem TRMS-Multimeter zwar weit, aber nicht ans Ziel. Und wenn es gar um die Überprüfung von Oberwellen, Phasenverschiebungen, Aussetzern und ähnliches geht, dann braucht man ein Messgerät, welches in die Tiefe geht. Bei Distrelec kann man dann aus einem riesigen Angebot an Prüfgeräten wählen, wobei die Handheld-Oszilloskope einen hervorragenden Kompromiss zwischen Universalität und Spezialistentum bilden. „Die Simultan-Analyse von bis zu 4 Kanälen ist ein erster wertvoller Anhaltspunkt,“ so Distrelec. Die Handheld-Geräte von R&S und Fluke sind transportabel, sofort einsatzbereit und robust, was ein Mehrwert im Feld ist. Die Spannungsfestigkeit gemäß CAT III und CAT IV macht sie für übliche Messungen in der Antriebstechnik geeignet.

Datenlogger und CAT IV-Eignung

„Die Auswertung,“ so Distrelec-Berater Holger Janssen, „kann grundsätzlich unmittelbar auf dem großen Display des Scopemeters oder Scope Riders erfolgen. Man kann innerhalb der Messreihen bequem hin und her scrollen und die Skalierung ändern.“ Für längere Messintervalle empfiehlt sich die Aufzeichnung auf Speicherkarte oder PC, so der Distrelec-Experte.

Handheld-Oszilloskope von Fluke und Rohde und Schwarz sind bei Distrelec wahlweise mit 2 oder 4 Kanälen und bis zu 500 MHz zu haben. „Für Anwendungen im Anlagenbau und der Installationstechnik ist das genau passend,“ so Distrelec-Experte Janssen.

Weitere Informationen
Distrelec Ltd.
https://www.distrelec.de/de/c/cat-DNAV_PL_140904?ext_cid=prothbadede-Schaltschrankbau&pi=Post&utm_source=other&utm_medium=pr&utm_campaign=schaltschrankbau

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: ABB Stotz-Kontakt GmbH
Bild: ABB Stotz-Kontakt GmbH
Zusammenarbeit zwischen ABB und Caverion: Entwicklung klimaneutraler Gebäude

Zusammenarbeit zwischen ABB und Caverion: Entwicklung klimaneutraler Gebäude

ABB, einer der weltweit führenden Technologieanbieter für elektrische Energieverteilung und Energiemanagement, und Caverion, ein in Nord- und Mitteleuropa ansässiger Experte für intelligente und nachhaltige Gebäude, haben am 8. September 2022 eine gemeinsame Vereinbarung zur Stärkung ihrer Zusammenarbeit bei der Förderung von Energieeffizienz und Nachhaltigkeit in Gebäuden unterzeichnet.

Bild: ILME GmbH
Bild: ILME GmbH
Zuverlässige Verriegelung von Steckverbindern

Zuverlässige Verriegelung von Steckverbindern

Il-Brid, der Hybrid-Steckverbinder-Verschluss der Firma Ilme, kombiniert einen Bügel aus Thermoplast mit einer integrierten Edelstahlfeder und bietet dadurch nicht nur eine verschleißarme und zuverlässige Verriegelung mit starker Haltekraft, sondern auch eine hohe Wirtschaftlichkeit, ohne auf die Betriebssicherheit zu verzichten.