24 Funktionsvarianten möglich

Überspannungsschutz-Programm neu aufgestellt

24 Funktionsvarianten möglich

Hager hat sein Überspannungsschutz-Programm komplett neu aufgestellt. Mit den Kombiableitern für das 40mm Sammelschienensystem lassen sich z.B. 24 Funktionsvarianten realisieren. Dank der kompakten Bauform auch auf engem Raum.

 (Bild: Hager Vertriebsgesellschaft mbH & Co. KG)
(Bild: Hager Vertriebsgesellschaft mbH & Co. KG)


Eine grundlegende Überarbeitung haben die Kombiableiter erfahren, mit denen sich die normativen Vorgaben zum Überspannungsschutz am einfachsten umsetzen lassen, da sie komfortabel zu installieren sind. Sie vereinen Typ 1, Typ 2 und Typ 3 in einem Gerät. Bei den neuen Kombiableitern für das 40mm Sammelschienensystem lassen sich jetzt mit sechs Gerätevarianten und zwei Zusatzkomponenten – einem modularen Fernmeldekontakt zum Aufstecken und einem Bestückungspaket – 24 Funktionsvarianten im netzseitigen Anschlussraum (NAR) realisieren. Dank der kompakten Bauform ist dies auch auf engem Raum möglich: Steht beispielsweise im NAR nur eine Feldbreite zur Verfügung, passt der Überspannungsschutz zwischen zwei SLS-Schalter und lässt sich problemlos mit weiterem Anschluss-Zubehör von Hager wie der Sammelschienenbox Sabo und dem Einspeiseadapter Esa kombinieren. Die neuen Kombiableiter verfügen über eine integrierte Vorsicherung und sind für alle Netzformen in Einspeisestromstärken bis 160A sowie bis 315A verfügbar. Die Geräte erfüllen die geltenden Normen DIN VDE0100-443 sowie -534 und sind konform zur Anwendungsregel VDE-AR-N 4100 folgestromfrei.

Hager Vertriebsgesellschaft mbH & Co. KG
hager.de/ueberspannungsschutz

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: Systemtechnik Leber GmbH & Co. KG
Bild: Systemtechnik Leber GmbH & Co. KG
Geringes Gewicht, hohe Messqualität

Geringes Gewicht, hohe Messqualität

STL Systemtechnik Leber, offizieller Distributor des japanischen Netzteileherstellers Daitron, unterstützt die Nürnberger GMH Prüftechnik mit Ultra-Low-Noise Schaltnetzteilen bei der Optimierung mobiler Hohlwellenprüfanlagen, mit denen Radsatzwellen an Zügen auf etwaige Mängel hin überprüft werden. Dank ihres geringen Ripple & Noise von 10mVss sind diese Netzteile gerade in mobilen Systemen ein geeigneter Ersatz für Trafo-Lösungen. Das spart Platz und Gewicht bei weiterhin hoher Messqualität.

Bild: INWATEC
Bild: INWATEC
Gutes Klima für Messreaktor

Gutes Klima für Messreaktor

Ein Peltier-Klimagerät von Elmeko sorgt im Inwatrol L.nella+-Schaltschrank für die exakte Betriebstemperaturen des integrierten Messreaktors während des Messzyklus, um Prüfungszeiten auf wenige Stunden zu reduzieren.

Anzeige

Anzeige

Anzeige