DIN EN 60079-6 VDE 0170-2:2016-06 Explosionsgefährdete Bereiche

Teil 6: Geräteschutz durch Flüssigkeitskapselung „o“(IEC 60079-6:2015); Deutsche Fassung EN 60079-6:2015 Art/Status: Norm, gültig Ausgabedatum: 2016-06 VDE-Artnr.: 0100325

Ankündigungstext:

Dieser Teil von DIN EN 60079 (VDE 0170) legt die Anforderungen für die Konstruktion, Bauart, Prüfung und Kennzeichnung von Ex-Betriebsmitteln und Ex-Bauteilen mit der Zündschutzart Flüssigkeitskapselung „o“ fest, die für die Verwendung in explosionsfähigen Gas-Atmosphären bestimmt sind.
Gegenüber der früheren Betrachtungsweise, die Geräte durch Eintauchen in Öl zu schützen, sind nun auch andere flüssige Medien für diese Zündschutzart zugelassen. Durch diese Erweiterung soll der mögliche Anwendungsbereich ausgedehnt werden.

Ersatz-/Änderungsvermerk:

Dieses Normdokument ist eine Ersetzung für: DIN EN 60079-6 (VDE 0170-2):2008-02

Gegenüber DIN EN 60079-6 (VDE 0170-2):2008-02 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Die vorliegende Ausgabe ist eine grundlegende technische Überarbeitung der Anforderungen an die Ölkapselung „o“ und sollte als Einführung aller neuen Anforderungen verstanden werden. Das sind insbesondere:
– Die Anforderungen für Ölkapselung „o“ wurden in Anforderungen für Flüssigkeitskapselung, Schutzniveau „ob“ und Schutzniveau „oc“, neu definiert;
– der Schutz gegen funkende Kontakte wurde sowohl dem Schutzniveau „ob“ als auch dem Schutzniveau „oc“ hinzugefügt.
b) Für die Schutzflüssigkeit wurden zusätzliche Anforderungen eingeführt.

|
Ausgabe:

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: Alfra GmbH
Bild: Alfra GmbH
Viel mehr als Löcher

Viel mehr als Löcher

„Wir machen Löcher“. So stellte die Werkzeugmanufaktur Alfra auf ihrer ehemaligen Homepage einen der Kernbereiche des Unternehmens dar. Klingt einfach, ist es aber nicht. Denn Loch ist nicht gleich Loch und stellt Entwickler und Konstrukteure vor vielfältige Herausforderungen. Alfra, die laut eigenen Angaben als Erfinderin des Dreispalt-Blechlochers gilt, vertreibt bereits seit Ende der 70er Jahre entsprechende Betätigungshilfen für ihr Locher-Sortiment. Dazu gehören auch hydraulische Handstanzen. Wie alle Geräte aus dem Firmenprogramm werden diese ständig den Erfordernissen der Schaltschrankbaubranche angepasst. Momentan steht erneut ein Update für diese Produktlinie an.

Bild: ZVEH
Bild: ZVEH
ZVEH-Jahrestagung 2022

ZVEH-Jahrestagung 2022

Nachdem die ZVEH-Jahrestagung als Präsenzveranstaltung zwei Jahre lang pandemiebedingt ausgefallen war, kamen die Elektrohandwerke und ihre Partner aus Industrie und Großhandel vom 8. bis zum 10. Juni in Wiesbaden zusammen.

Bild: EPA GmbH
Bild: EPA GmbH
Ein- und Ausschalten 
ohne FI-Auslösungen

Ein- und Ausschalten ohne FI-Auslösungen

Die Firma EPA bietet mit den neuen NF-KC-LKY-Modellen eine Netzfiltergeneration, die serienmäßig mit der PreLeak Technology ausgestattet ist. Dadurch ist es erstmals möglich, Maschinen und Anlagen ein- und auch auszuschalten, ohne dass der Fehlerstrom-Schutzschalter ungewollt auslöst. Grund hierfür ist, dass die Filter weder beim Zu- noch beim Abschalten einen Differenzstromimpuls erzeugen.

Bild: Wöhner GmbH & Co. KG
Bild: Wöhner GmbH & Co. KG
Variantenreich 
und montagefreundlich

Variantenreich und montagefreundlich

Nachdem auch Wöhner in letzter Zeit Pandemie-bedingt die Präsentation seiner neuen Produkte in den virtuellen Raum – den sogenannten Level4 – verlegt hatte, stellt das Unternehmen auf der bevorstehenden Hannover Messe nun wieder in Präsenz aus und zeigt dort viele seiner Neuheiten: das Energieverteilungssystem CrossBoard in zusätzlichen Breiten und dazugehörigem Anschlussmodul Crito zur Plug&Play-Montage sowie die Neuheiten elektronischer Schalter Omus C14, Panel-Lastschalterserie Capus und schnellschaltende Leisten Quadron 185Power Speed.

Anzeige

Anzeige

Anzeige