DIN EN 60079-6 VDE 0170-2:2016-06 Explosionsgefährdete Bereiche

Teil 6: Geräteschutz durch Flüssigkeitskapselung „o“(IEC 60079-6:2015); Deutsche Fassung EN 60079-6:2015 Art/Status: Norm, gültig Ausgabedatum: 2016-06 VDE-Artnr.: 0100325

Ankündigungstext:

Dieser Teil von DIN EN 60079 (VDE 0170) legt die Anforderungen für die Konstruktion, Bauart, Prüfung und Kennzeichnung von Ex-Betriebsmitteln und Ex-Bauteilen mit der Zündschutzart Flüssigkeitskapselung „o“ fest, die für die Verwendung in explosionsfähigen Gas-Atmosphären bestimmt sind.
Gegenüber der früheren Betrachtungsweise, die Geräte durch Eintauchen in Öl zu schützen, sind nun auch andere flüssige Medien für diese Zündschutzart zugelassen. Durch diese Erweiterung soll der mögliche Anwendungsbereich ausgedehnt werden.

Ersatz-/Änderungsvermerk:

Dieses Normdokument ist eine Ersetzung für: DIN EN 60079-6 (VDE 0170-2):2008-02

Gegenüber DIN EN 60079-6 (VDE 0170-2):2008-02 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Die vorliegende Ausgabe ist eine grundlegende technische Überarbeitung der Anforderungen an die Ölkapselung „o“ und sollte als Einführung aller neuen Anforderungen verstanden werden. Das sind insbesondere:
– Die Anforderungen für Ölkapselung „o“ wurden in Anforderungen für Flüssigkeitskapselung, Schutzniveau „ob“ und Schutzniveau „oc“, neu definiert;
– der Schutz gegen funkende Kontakte wurde sowohl dem Schutzniveau „ob“ als auch dem Schutzniveau „oc“ hinzugefügt.
b) Für die Schutzflüssigkeit wurden zusätzliche Anforderungen eingeführt.

|
Ausgabe:

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: Di Matteo Group
Bild: Di Matteo Group
Proaktive Fernwartung von Dosiersystemen

Proaktive Fernwartung von Dosiersystemen

Die Zementindustrie ist eine der energieintensivsten Branchen überhaupt. Zur Erzeugung der thermischen Energie für den Brennofen kommen heute überwiegend alternative Brennstoffe aus unterschiedlichen Quellen zum Einsatz. Eine besondere Herausforderung ist die exakte Dosierung der Brennstoffe, über die der kontinuierliche Brennprozess gesteuert wird. Für eine gleichbleibende Produktqualität sorgt die permanente Anlagenüberwachung mit integrierter Fernwartung.

Anzeige

Anzeige

Anzeige