E DIN EN 62561-3 VDE 0185-561-3:2016-03

E DIN EN 62561-3 VDE 0185-561-3:2016-03

Blitzschutzsystembauteile (LPSC) Teil 3: Anforderungen an Trennfunkenstrecken (IEC 81/492/CD:2015) Art/Status: Norm-Entwurf, gültig Ausgabedatum: 2016-03   Erscheinungsdatum: 2016-02-19 VDE-Artnr.: 1100350 Ende der Einspruchsfrist: 2016-04-19

Ankündigungstext:

Dieser Teil 3 der Reihe DIN EN 62561 legt die Anforderungen und Prüfungen für Trennfunkenstrecken (TFS) für Blitzschutzsysteme fest. Trennfunkenstrecken können zur indirekten Verbindung eines Blitzschutzsystems mit anderen nahen Metallteilen verwendet werden, bei denen eine direkte Verbindung aus funktionellen Gründen nicht zulässig ist.
Typische Anwendungen beinhalten die Verbindung mit:
– Erdungsanlagen von Starkstromanlagen;
– Erdungsanlagen von Fernmeldeanlagen;
– Hilfserdern von spannungsausgelösten Fehlerstromschutzschaltern;
– Bahnerdern von Wechsel- und Gleichstrombahnen;
– Messerdern für Laboratorien;
– Anlagen mit kathodischem Schutz und Streustrom-Systemen;
– Dachständern für Niederspannungsfreileitungen;
– der Überbrückung von Isolierflanschen und Isolierkupplungen von Rohrleitungen.
In dieser Norm werden keine Anwendungen behandelt, in denen Folgeströme auftreten. Blitzschutzsystembauteile (LPSC) können auch für die Anwendung unter gefährlichen Bedingungen wie Feuer und explosionsfähiger Atmosphäre geeignet sein. Es sollten dann besondere Anforderungen beachtet werden, die für die Bauteile notwendig sind, die unter solchen Bedingungen eingebaut werden.

Ersatz-/Änderungsvermerk:

Gegenüber DIN EN 62561-3 (VDE 0185-561-3):2013-02 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Ergänzung der Umweltprüfungen;
b) Ergänzung der Anhänge.

|
Ausgabe:

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: Häwa GmbH
Bild: Häwa GmbH
95 Prozent 
kundenindividuelle Lösungen

95 Prozent kundenindividuelle Lösungen

Ende März hatte der Schaltschrank-Spezialist Häwa zum Auftakt seiner diesjährigen Roadshow in sein Werk in
Bad Wörishofen eingeladen, um seinen neuen Show-Truck und sein Maschinengestell X-frame zu präsentieren, das an diesem Standort produziert wird. Im Interview mit dem SCHALTSCHRANKBAU erläuterte Geschäftsführer Arno Müller die Idee hinter der Tour und gab seine Einschätzung zu den aktuellen Trends der Branche.

Bild: EUREF-Campus Düsseldorf, © EUREF AG
Bild: EUREF-Campus Düsseldorf, © EUREF AG
Elektrizität 4.0

Elektrizität 4.0

In Düsseldorf entsteht mit dem EUREF Campus bis 2024 ein internationales Schaufenster der Energiewende auf über 80.000m². Rund 3.500 Menschen aus verschiedenen Unternehmen, Startups sowie Wissenschaft und Forschung sollen vor Ort in engem Austausch an den Zukunftsthemen Energie, Mobilität und Nachhaltigkeit arbeiten. Im Rahmen einer Baustellenführung konnten wir mit Peter Weckesser, Chief Digital Officer, und Chris Leong, Chief Marketing Officer, von Schneider Electric, dem Ankermieter und Technologiepartner im neuen Campus, über die Projektvision und das Gebäude der Zukunft sprechen.

Bild: ZVEH
Bild: ZVEH
Wahl des Hauptgeschäftsführers

Wahl des Hauptgeschäftsführers

Bei der ZVEH-Jahrestagung 2022 in Wiesbaden wählten die Delegierten den bisherigen stellvertretenden Hauptgeschäftsführer Alexander Neuhäuser (Mitte) zum Nachfolger von ZVEH-Hauptgeschäftsführer Ingolf Jakobi (links), der Ende 2022 in den Ruhestand gehen wird.

Anzeige

Anzeige

Anzeige