Der Kleine sorgt für Condition

Smart Sensor misst Temperatur und Luftfeuchte

Der Kleine sorgt für Condition

Condition Monitoring ist ein wesentlicher Bestandteil der Instandhaltungsplanung von Anlagen. Dies gilt nicht nur für Schaltschränke und

Gehäuse in Industrieanlagen, sondern für eine Vielzahl verschiedenster Anwendungen, in denen geregelte Prozesse ablaufen. Stegos kompakter Smart Sensor CSS 014 misst die beiden wichtigen Parameter Temperatur und Luftfeuchte und hilft, das geeignete Klima zu wahren.

Smart Sensor CSS 014 (Bild: STEGO Elektrotechnik GmbH)

Smart Sensor CSS 014 (Bild: STEGO Elektrotechnik GmbH)

Wer dauerhaft leistungsfähig sein will, muss auf seine Kondition achten. Wie bei einem Athleten sollten auch im Schaltschrank die wichtigsten Parameter stets unter Kontrolle sein. Die effiziente Messung von Temperatur und Luftfeuchte im Schaltschrank ist ein wichtiger Baustein zur Verhinderung von Kondensatbildung, die zu Korrosion und damit Ausfällen von Bauteilen führt. Und hier setzt der neue Smart Sensor CSS 014 von Stego an, denn er vereint drei Funktionen in einem kompakten Gerät: Er ist Sensor, Schnittstelle und Transmitter in einem. Mit hoher Empfindlichkeit misst der CSS 014 Umgebungstemperaturen von -40 bis +60 °C, gleichzeitig behält er die relative Luftfeuchte von 0 bis 100% rF vollständig im Blick.

Maximale Leitungslänge von 30m

Seine erfassten Messdaten übermittelt der Smart Sensor als standardisiertes analoges 4-20mA Signal. Derart „aufgeschlaut“, kann der Nutzer die umgewandelten Messwerte in einer Steuerungs- oder Überwachungseinheit weiterverarbeiten, z.B. einer SPS-Steuerung. Aufgrund hoher Messgenauigkeit und Signalstärke kann hierbei mit einer maximalen Leitungslänge von 30m gearbeitet werden. So sind auch Szenarien jenseits der klassischen Schaltschrank-Applikation realisierbar. Prinzipiell kommen hierfür auch größere, räumlich abgeschlossene Anwendungen mit einer definierten Atmosphäre in Frage.

Innere Werte für den harten Einsatz

Die Sensoreinheit des CSS 014 ist thermisch entkoppelt und mit einer umlaufenden Dichtung abgekapselt. Lohn der Mühe: eine hohe Vibrationsbeständigkeit und die Einhaltung der Schutzart IP20. Auf der schutzlack-beschichteten Platine des CSS 014 finden sich Microcontroller, Schnittstellentreiber und EMV-Schutzeinheit in abwärme-optimierter Anordnung wieder, so dass eine Beeinflussung der Messwerte durch Abwärme ausgeschlossen ist. Für einen schnellen Anschluss sorgt ein geschirmter M12-Rundstecker, der die Signale der beiden Messkanäle sicher zur Verabeitung weitergibt. Die Betriebsspannung beträgt DC 24V (DC 12 – 30V) bei einer maximalen Leistungsaufnahme von 1,8W (typisch 0,4W). Geprüfte Sicherheit wird dem Smart Sensor CSS 014 durch erfolgreiche Approbationen bei VDE und UL nach der Norm IEC61010-1/DIN EN61010-1 bescheinigt.

STEGO Elektrotechnik GmbH
www.stego.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Advertisement

Anzeige

Bild: Lapp Kabel U.I. Lapp GmbH
Bild: Lapp Kabel U.I. Lapp GmbH
Wettbewerbsvorteil 
mit digitalen Produktdaten

Wettbewerbsvorteil mit digitalen Produktdaten

In unserer zunehmend vernetzten Welt haben digitale Serviceangebote für Kund:innen eine immense Bedeutung. Die Covid-19-Pandemie hat diesen Trend noch einmal deutlich verstärkt. Lapp hat daher sein Angebot von Produktdaten auf den eigenen Ausgabekanäle wie auch auf externen Plattformen wie Eplan oder Zuken erweitert: Neuerdings sind auch für Skintop Hygienic Kabelverschraubungen Produktdaten schnell und komfortabel verfügbar.

Bild: Schneider Electric GmbH
Bild: Schneider Electric GmbH
Steuerungsanlagen funken Mayday

Steuerungsanlagen funken Mayday

Maschinenraum an Brücke: Mayday Mayday Mayday! Im Kino wissen wir sofort: hier ist Gefahr in Verzug. Der Grund: eine Abweichung vom Soll-Zustand bei den Messwerten. Wie im Maschinenraum eines Schiffes laufen auch im Steuerschrank alle Daten einer technischen Konstruktion zusammen und es werden permanent Ist- gegen Soll-Zustände abgeglichen. Weicht ein Wert von der Norm ab, ist tatsächlich auch Gefahr in Verzug und eine schnelle Reaktion gefordert. Moderne Steuerungsanlagen senden ihren Notruf jedoch nicht mehr über die Brücke – sie funken ihre Maydays direkt.

Bild: WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG
Bild: WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG
Marathonläufer mit integrierter Pulsuhr

Marathonläufer mit integrierter Pulsuhr

Kostengünstig, schnell und flexibel – die Anforderungen an die moderne Stromversorgung werden stetig höher bei gleichbleibendem Kostendruck. Dazu kommen globale Megatrends, wie z.B. Globalisierung, Konnektivität und Neoökologie (Energiewende, Bioboom), die komplette Industriezweige zu tiefgreifenden Veränderungen zwingen. In diesem Fachartikel werfen wir einen Blick auf die Wago Stromversorgung Pro 2 und wie die Themen Kommunikation und Wirkungsgrad Einfluss auf moderne Stromversorgungen im Schaltschrank haben.

Anzeige

Anzeige

Anzeige