System-Handbuch für Industrie und IT

System-Handbuch für Industrie und IT

Ob für den Konstrukteur, Schaltanlagenbauer oder Rechenzentrums-Spezialisten – im neuen System-Handbuch 35 stellt Rittal sein komplettes, aktuelles Produktprogramm für Industrie und IT vor. Der 936-seitige Katalog bietet alles Wissenswerte über das weltweit umfangreichste Produktportfolio für Schaltschranktechnik, Klimalösungen, Stromverteilung und IT-Infrastrukturen. Neu sind Produkte und Lösungen von Rittal Automation Systems sowie von Eplan.

 (Bild: Rittal GmbH & Co. KG)

(Bild: Rittal GmbH & Co. KG)

Der Katalog erscheint als Print- und Onlinemedium in Deutsch und Englisch sowie demnächst in 13 weiteren Sprachen weltweit. Im neuen System-Handbuch erhalten Steuerungs- und Schaltanlagenbauer sowie IT-Fachleute einen schnellen und umfassenden Einblick in das gesamte Systemprogramm von Rittal. Dazu zählen Lösungen für Gehäuse und Schaltschränke, Stromverteilung, Klimatisierung, IT-Infrastruktur sowie Software und Services. Neu integriert sind jetzt Automatisierungslösungen und Handhabungswerkzeuge für den Werkstattbetrieb. Zusätzlich profitiert der Nutzer von dem umfassenden Angebot an Software-Lösungen des Schwesterunternehmens Eplan für die effiziente Planung von Steuerungs- und Schaltanlagen. Im Zuge der Digitalisierung steht das System-Handbuch für eine zeitgemäße Vernetzung von Print und Online. Über den Internet-Auftritt (www.rittal.de) erhält der Nutzer weitere Informationen zu jedem Produkt. So leitet das PDF des Katalogs durch eine Verknüpfung von Bestellnummer und Internet direkt auf die entsprechende Produktseite. Datenblätter, Konfigurationshilfen, CAD-Daten, Videos, Konformitätserklärungen, Leistungsdiagramme, Approbationen, Montage- sowie Bedienungsanleitungen und vieles mehr stehen auf Knopfdruck zur Verfügung. Die direkte Anbindung an den Rittal Online Shop bietet sowohl dem Konstrukteur als auch dem Einkäufer komfortable Funktionen für den effizienten Beschaffungsprozess. Das Handbuch kann formlos und kostenfrei bei Rittal angefordert werden (info@rittal.de).

Thematik: Allgemein | News
| News
Ausgabe:
Rittal GmbH & Co. KG
www.rittal.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Weidmüller GmbH & Co. KG
Bild: Weidmüller GmbH & Co. KG
Mehr Platz, Sicherheit 
und Übersichtlichkeit

Mehr Platz, Sicherheit und Übersichtlichkeit

Platz im Schaltschrank ist schon lange rar und daher heiß begehrt. Zunehmend komplexere Anforderungen an die Automatisierungsprozesse
und steigende Ansprüche an die Überwachung und Betriebsdatenerfassung führen in der Leittechnik zudem dazu, dass die Anzahl der Sensoren und Messgeräte im Feld kontinuierlich zunimmt – und natürlich dürfen Übersichtlichkeit, Sicherheit und Handhabung nicht leiden. Bei der Modernisierung der Schaltanlage ihrer Fertigung arbeitet die Covestro unter anderem mit dem Schaltschrankspezialisten SBM Steuerungsbau- und Montage zusammen. Um die zum Teil erhöhten Kundenanforderungen zu verwirklichen, setzen sie unter anderem auf die Reihenklemmen für die Rangierverteilung (PRV) von Weidmüller. Damit lässt sich ein kompakter und gleichzeitig übersichtlicher Schaltschrankaufbau realisieren.

Bild: HMS Industrial Networks GmbH / ©Gorodenkoff/shutterstock.com
Bild: HMS Industrial Networks GmbH / ©Gorodenkoff/shutterstock.com
Groß träumen, pragmatisch starten

Groß träumen, pragmatisch starten

Das Industrial Internet of Things (IIoT) bietet fantastische Aussichten: Maschinenbauer könnten z.B. über Fernzugriff schneller auf Probleme reagieren, Reisekosten sparen und damit Service günstiger anbieten, neue Geschäftsmodelle entwickeln oder höhere Kundenzufriedenheit generieren. Anlagenbetreiber wiederum würden von höheren Anlagenverfügbarkeiten, optimierten Prozessen und damit einhergehenden Energieeinsparungen sowie vom Support durch externe Experten u.v.m. profitieren. Und dennoch geht die praktische Umsetzung von IIoT nur zögerlich vonstatten. Bedenken gibt es bei Maschinenbauern, Anlagenbetreibern und im Management gleichermaßen. Ließen sich diese durch einfach zu integrierende aber zugleich sichere Lösungen vertreiben, entstünde eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten. Wie kann das gelingen? Der erfolgreiche Weg zur IIoT-Integration lautet: Groß träumen, pragmatisch starten.