Veranstalter veröffentlicht Schlussanalyse der SPS 2022

Bild: Mesago Messe Frankfurt GmbH

Der Messeveranstalter Mesago hat seinen Analysebericht zur vergangenen SPS veröffentlicht. Der Restart der Messe, der vom 8. bis 10.11.2022 in Nürnberg stattfand, lockte Mitte November 999 Aussteller aus 38 Ländern nach Nürnberg. 29% der Aussteller kamen aus dem Ausland. Nach Deutschland sind die Top-5-Ausstellernationen Italien, die USA, die Schweiz, Österreich und die Niederlande. Von den insgesamt 43.813 Besuchern kamen 29% aus dem Ausland, ein leichter Anstieg gegenüber 2019 (26%), was u.a. auf eine zunehmende Teilnahme aus den USA zurückzuführen sei. Laut Besucherbefragung sind 78% der Fachbesucher an den Beschaffungsentscheidungen ihrer Firma beteiligt. Über 4.000 Forenbesucher, physisch und digital, nahmen am Vortragsprogramm mit 120 Fachvorträgen, Podiumsdiskussionen und Produktpräsentationen teil. 95% der Besucher planen laut Befragung die Messe wieder zu besuchen. 91% bewerten die Veranstaltung für ihr Unternehmen als wichtig/sehr wichtig, 91% werden die SPS an ihre Kollegen und Kunden weiterempfehlen. Jürgen Lang, Strategischer Einkauf Elektrotechnik bei der Firma Reifenhäuser: „Hier hat man alle relevanten Aussteller gebündelt auf einem Gelände und kann sich vor Ort Erkenntnisse über neue Produkte, Lösungen und Alternativen verschaffen, als auch im Direktkontakt neue Geschäftskontakte schließen und auch die bestehenden Kontakte pflegen.“ Weitere Zahlen finden Interessierte auf der Homepage des Messeveranstalters. Die kommende SPS findet vom 14. bis 16. November 2023 in Nürnberg statt.

Das könnte Sie auch Interessieren