Neuer Gründerpreis im deutschen Elektrohandwerk verliehen

Neuer Gründerpreis im deutschen Elektrohandwerk verliehen

Am 12. Oktober wurde erstmalig der Gründerpreis im deutschen Elektrohandwerk an drei Handwerksgründer bzw. -betriebsnachfolger verliehen. Der sogenannte „Meister“ wird von der Peter und Luise Hager-Stiftung vergeben und soll zur Würdigung und Motivation von erfolgreichen Gründern im E-Handwerk beitragen. Der Gründerpreis wird ab 2016 alle zwei Jahre vergeben und ist mit jeweils 10.000€ dotiert.


Die Auswahl der Bewerber nimmt eine sechsköpfige Jury vor. Schirmherrin des Preises ist die Ministerpräsidentin des Saarlandes, Annegret Kramp-Karrenbauer. Als Preisträger im deutschen Elektrohandwerk konnten sich im Premiere-Jahr drei ganz unterschiedliche Handwerksmeister mit ihren Unternehmen an die Spitze der Bewerber setzen. Nach zweitägiger Intensivklausur Anfang August und persönlichen Firmenbesuchen kürte die Jury die Unternehmen von Ronny Schröder (Fa. Elektros, Rechlin), Hanns-Lennart Klaper (Elektrotechnik Klaper, Aßlar) und Candy Kujat (Gebäude- und Systemtechnik, Potsdam). Alle drei Gründer sind vorbildlich im Kundenservice und auf neuestem Stand der Gebäudesystem- und Netzwerktechnik.

Thematik: News
| News
Ausgabe:

Das könnte Sie auch Interessieren

Advertisement

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige