All About Automation Hamburg 2019 mit Zuwachs

All About Automation Hamburg 2019 mit Zuwachs

Schaltanlagen- und Schaltschrankbau als Anwendungsfeld im Fokus

Bereits am 16. und 17. Januar 2019 startet das All About Automation Messejahr 2019. Über 120 Aussteller präsentieren in der Messehalle in Hamburg-Schnelsen Systeme, Komponenten, Software und Engineering für industrielle Automation und industrielle Kommunikation.

Schaltanlagen- und Schaltschrankbau steht als Anwendungsfeld im Fokus der All About Automation. Premiummedienpartner für dieses Thema ist das Fachmagazin SCHALTSCHRANKBAU aus dem TeDo Verlag. „Informationen im Magazin über neue Produkte und Konzepte, Fachbeiträge, Vorträge und die face-to-face Gespräche auf der Messe ergänzen sich im Marketing-Mix optimal. Wir freuen uns, dass wir in Zusammenarbeit mit dem führenden Magazin zum Thema Schaltanlagen- und Schaltschrankbau den Ausstellern und Besuchern der All About Automation ein attraktives Informationspaket bieten können, so Tanja Waglöhner, geschäftsführende Gesellschafterin beim Messeveranstalter Untitled Exhibitions.

 Der Schaltanlagen- und Schaltschrankbau ist auch auf der All About Automation Hamburg 2019 ein Schwerpunktthema. (Bild: Untitled Exhibitions GmbH)

Der Schaltanlagen- und Schaltschrankbau ist auch auf der All About Automation Hamburg 2019 ein Schwerpunktthema. (Bild: Untitled Exhibitions GmbH)

Hoher Praxisbezug

Der Praxisbezug steht bei der All About Automation im Zentrum des Messekonzeptes. Damit erklärt es sich von selbst, dass auf der Messe die Komponenten der Automatisierung vorzugsweise in Verbindung mit deren Anwendung gezeigt werden. Für das Anwendungsfeld Schaltanlagenbau wird dies von den Ausstellern der All About Automation Hamburg gerne genutzt. Über 30 Unternehmen werden es in Hamburg sein, die sich explizit dem Thema Schaltanlagenbau / Schaltschrankbau zuordnen. Herausforderungen im Schaltanlagenbau gibt es genug. Als Herzstück einer jeden elektrischen Anlage müssen Schalt- und Steuerungsanlagen den erhöhten Anforderungen durch die zunehmende Intelligenz der Systeme Rechnung tragen. Kommunikations- und Netzwerkfähigkeit sind Eigenschaften, die eine Schaltanlage heute in aller Regel mitbringen muss. Durchgängiges Engineering, Digitalisierungsstrategien, effiziente Kabelverarbeitung, Markierung sowie Standards und Normen: alles Themen, die auf der Leistungsschau besprochen und angeboten werden. Die Kombination von Anwendungsbezug und Regionalität macht die All About Automation Hamburg zur wichtigen Plattform für Steuerungs- und Schaltanlagenbauer in der Nordregion. Das Engineering-Know-how dieser Planer und Ingenieure ist es, das neben optimalen Komponenten und leistungsfähiger Software, im Schaltanlagenbau gefragt ist.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

| News
Ausgabe:
untitled exhibitions GmbH
www.all-about-automation.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Advertisement

Anzeige

Bild: Eplan GmbH & Co. KG
Bild: Eplan GmbH & Co. KG
Digitaler Zwilling zum Anfassen

Digitaler Zwilling zum Anfassen

Das neue Augmented-Reality(AR)-Add-on für die Cloud-Software Eplan eView Free erlaubt in Kombination mit der kostenlosen Vuforia-View-App von PTC die freie Platzierung von komplett aufgebauten Schaltschränken im virtuellen Raum. Und das ist aus Sicht von Eplan nur ein erster Schritt bei der umfassenden Nutzung des digitalen Zwillings im Schaltschrankbau.

Bild: Schneider Electric GmbH
Bild: Schneider Electric GmbH
Den Prozess im Blick

Den Prozess im Blick

Handschriftliche, zeitintensive und teils fehlerbehaftete Datenerhebungen, unzählige redundante Excel-Tabellen oder eine Vielzahl aneinandergereihter, manueller Arbeitsschritte – das sind nur einige Beispiele, die im konventionellen Schaltanlagenbau zur Tagesordnung gehören. Noch! Denn wie in fast allen Bereichen des privaten und beruflichen Lebens, schreitet die Digitalisierung auch im Fertigungsprozess von Schaltanlagen voran. Schaltanlagenbau wird digitaler – und das aus gutem Grund.

Bild: Block Transformatoren-Elektronik GmbH
Bild: Block Transformatoren-Elektronik GmbH
Einheitlich hohe Qualität bei 
gesteigerter Informationstiefe

Einheitlich hohe Qualität bei gesteigerter Informationstiefe

Die Notwendigkeit von Daten in hoher Qualität nimmt im Bereich der industriellen Planung im Maschinen-, Anlagen- und Schaltschrankbau rasant zu. Speziell im Bereich des Schaltschrankbaus ist ein Nachfragezuwachs nach umfangreichen und hochwertigen Daten deutlich spürbar. Auf diesen Impuls hin kam die Umstellung auf den neuen Eplan Data Standard für Block Transformatoren-Elektronik zum richtigen Zeitpunkt. Denn damit zu arbeiten, ermöglicht die Kommunikation über alle Engineering-Disziplinen und stellt durchgängige Daten entlang der gesamten
Wertschöpfungskette sicher.

Anzeige

Anzeige

Anzeige