Puffer- und Redundanzmodule für 24/48-V-DC-Stromversorgung
Die neuen Puffer- und Redundanzmodule PS9xxx ergänzen die PS-Stromversorgungsserien zu einem Gesamtsystem.
Die neuen Puffer- und Redundanzmodule PS9xxx ergänzen die PS-Stromversorgungsserien zu einem Gesamtsystem.Bild: Beckhoff Automation GmbH & Co. KG

Mit den neuen Ergänzungsmodulen PS9xxx für die PS-Stromversorgungsserien von Beckhoff steht eine weitere Möglichkeit zur Verfügung, um Maschinen- und Anlagenstillstände zu vermeiden. Die Puffermodule verhindern Störungen durch Netzspannungseinbrüche und -schwankungen sowie Lastspitzen. Hierzu speichern sie über wartungsfreie Elektrolytkondensatoren die bei Bedarf abzugebende Energie. Auf diese Weise lassen sich beispielsweise Netzausfälle überbrücken. Für die Puffermodule ist keine Steuerverdrahtung erforderlich, d.h. sie können an jedem beliebigem Punkt parallel zum Laststromkreis hinzugefügt werden. Zudem lassen sich mehrere Module parallelschalten, um mehr Strom bereitzustellen oder die Netzausfall-Überbrückungszeit weiter zu erhöhen. Die Redundanzmodule werden zum Aufbau eines redundanten ausfallsicheren Versorgungsnetzes eingesetzt. In einem solchen System werden zwei oder mehrere Netzgeräte parallelgeschaltet und durch ein oder mehrere Redundanzmodule entkoppelt. Dies verhindert, dass ein ausgangsseitiger Kurzschluss in einer Stromversorgung die Ausgangsspannung kurzschließt.

Beckhoff Automation GmbH & Co. KG

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: Systemtechnik Leber GmbH & Co. KG
Bild: Systemtechnik Leber GmbH & Co. KG
Geringes Gewicht, hohe Messqualität

Geringes Gewicht, hohe Messqualität

STL Systemtechnik Leber, offizieller Distributor des japanischen Netzteileherstellers Daitron, unterstützt die Nürnberger GMH Prüftechnik mit Ultra-Low-Noise Schaltnetzteilen bei der Optimierung mobiler Hohlwellenprüfanlagen, mit denen Radsatzwellen an Zügen auf etwaige Mängel hin überprüft werden. Dank ihres geringen Ripple & Noise von 10mVss sind diese Netzteile gerade in mobilen Systemen ein geeigneter Ersatz für Trafo-Lösungen. Das spart Platz und Gewicht bei weiterhin hoher Messqualität.

Bild: INWATEC
Bild: INWATEC
Gutes Klima für Messreaktor

Gutes Klima für Messreaktor

Ein Peltier-Klimagerät von Elmeko sorgt im Inwatrol L.nella+-Schaltschrank für die exakte Betriebstemperaturen des integrierten Messreaktors während des Messzyklus, um Prüfungszeiten auf wenige Stunden zu reduzieren.

Anzeige

Anzeige

Anzeige