VDMA: China verliert Spitzenplatz an die USA

VDMA: China verliert Spitzenplatz in der Exportrangliste an die USA

Deutschland exportierte in den ersten drei Quartalen des laufenden Jahres Maschinen im Wert von insgesamt 116Mrd.€. Das waren 2,6% mehr als im Jahr zuvor (2014: 113Mrd.€). Nach Angaben des VDMA fanden die Maschinenbauer in Deutschland die meisten Abnehmer für ihre Produkte in den USA. Dorthin gingen von Januar bis September Maschinen und Anlagen für 12,5Mrd.€, was einem Anteil von 10,7% an der gesamten Maschinenausfuhr entspricht. Nach China, zuvor sechs Jahre lang die wichtigste Handelsdestination, wurden Maschinen und Anlagen im Gesamtwert von 12Mrd.€ exportiert, der Anteil betrug 10,3%.

Doch während der Export in die USA um 14,2% zulegte, gingen die Ausfuhren nach China um 4,7% gegenüber dem Vorjahr zurück. „ Die Impulse kamen dieses Jahr eindeutig von der anderen Seite des großen Teiches”, kommentiert denn auch VDMA-Chefvolkswirt Dr. Ralph Wiechers die jüngsten Zahlen.

Thematik: Allgemein | News
| News
Ausgabe:

Das könnte Sie auch Interessieren