E DIN EN 62561-1 VDE 0185-561-1:2016-03

E DIN EN 62561-1 VDE 0185-561-1:2016-03

Blitzschutzsystembauteile (LPSC) Teil 1: Anforderungen an Verbindungsbauteile (IEC 81/481/CD:2015) Art/Status: Norm-Entwurf, gültig Ausgabedatum: 2016-03   Erscheinungsdatum: 2016-02-12 VDE-Artnr.: 1100348 Ende der Einspruchsfrist: 2016-04-12

Ankündigungstext:

Die Normenreihe DIN EN 62561 behandelt Anforderungen und Prüfungen für Blitzschutzsystembauteile (LPSC), die für den Einbau in Blitzschutzsystemen nach DIN EN 62305 geplant und installiert werden.
Dazu gehören metallene Verbindungsbauteile, Fangeinrichtungen, Ableitungen und metallene Erder, ebenso wie Trennfunkenstrecken und Leitungshalter. Weitere Teile der Normenreihe behandeln Revisionskästen und Erderdurchführungen, Einrichtungen zum Zählen von Blitzstromimpulsen, die durch Leiter fließen sowie chemische Mittel zur Verbesserung des Erdungswiderstands.
Der Teil 1 der EN 62561 behandelt Anforderungen und Prüfungen für metallene Verbindungsbauteile, die bei der Errichtung von Blitzschutzsystemen (LPS) verwendet werden, die entsprechend der Normenreihe IEC 62305 geplant und ausgeführt sind.
Zu diesen Blitzschutzsystembauteilen (LPSC) gehören üblicherweise Verbinder, Anschluss- und Überbrückungsbauteile, Ausdehnungsstücke und Messstellen.
Die Prüfung von Bauteilen für explosionsgefährdete Bereiche wird nicht in dieser Norm behandelt. Die Normenreihe DIN EN 62561 behandelt Anforderungen und Prüfungen für Blitzschutzsystembauteile (LPSC), die für den Einbau in Blitzschutzsystemen nach DIN EN 62305 geplant und installiert werden.
Dazu gehören metallene Verbindungsbauteile, Fangeinrichtungen, Ableitungen und metallene Erder, ebenso wie Trennfunkenstrecken und Leitungshalter. Weitere Teile der Normenreihe behandeln Revisionskästen und Erderdurchführungen, Einrichtungen zum Zählen von Blitzstromimpulsen, die durch Leiter fließen sowie chemische Mittel zur Verbesserung des Erdungswiderstands.
Der Teil 1 der EN 62561 behandelt Anforderungen und Prüfungen für metallene Verbindungsbauteile, die bei der Errichtung von Blitzschutzsystemen (LPS) verwendet werden, die entsprechend der Normenreihe IEC 62305 geplant und ausgeführt sind.
Zu diesen Blitzschutzsystembauteilen (LPSC) gehören üblicherweise Verbinder, Anschluss- und Überbrückungsbauteile, Ausdehnungsstücke und Messstellen.
Die Prüfung von Bauteilen für explosionsgefährdete Bereiche wird nicht in dieser Norm behandelt.

Ersatz-/Änderungsvermerk:

Gegenüber DIN EN 62561-1 (VDE 0185-561-1):2013-02 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Anpassung der Strukturierung;
b) Änderung von Testkriterien

|
Ausgabe:

Das könnte Sie auch Interessieren

Advertisement

Anzeige

Bild: Schneider Electric GmbH
Bild: Schneider Electric GmbH
Steuerungsanlagen funken Mayday

Steuerungsanlagen funken Mayday

Maschinenraum an Brücke: Mayday Mayday Mayday! Im Kino wissen wir sofort: hier ist Gefahr in Verzug. Der Grund: eine Abweichung vom Soll-Zustand bei den Messwerten. Wie im Maschinenraum eines Schiffes laufen auch im Steuerschrank alle Daten einer technischen Konstruktion zusammen und es werden permanent Ist- gegen Soll-Zustände abgeglichen. Weicht ein Wert von der Norm ab, ist tatsächlich auch Gefahr in Verzug und eine schnelle Reaktion gefordert. Moderne Steuerungsanlagen senden ihren Notruf jedoch nicht mehr über die Brücke – sie funken ihre Maydays direkt.

Bild: WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG
Bild: WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG
Marathonläufer mit integrierter Pulsuhr

Marathonläufer mit integrierter Pulsuhr

Kostengünstig, schnell und flexibel – die Anforderungen an die moderne Stromversorgung werden stetig höher bei gleichbleibendem Kostendruck. Dazu kommen globale Megatrends, wie z.B. Globalisierung, Konnektivität und Neoökologie (Energiewende, Bioboom), die komplette Industriezweige zu tiefgreifenden Veränderungen zwingen. In diesem Fachartikel werfen wir einen Blick auf die Wago Stromversorgung Pro 2 und wie die Themen Kommunikation und Wirkungsgrad Einfluss auf moderne Stromversorgungen im Schaltschrank haben.

Anzeige

Anzeige

Anzeige