Efa 2017 mit neuem Termin auf Kurs

Efa 2017 mit neuem Termin auf Kurs

Der Aufwärtstrend bei den E-Handwerken bildet eine gute Ausgangsposition für die Efa 2017, die mit dem neuen Termin (20. bis 22. September) einen Monat nach vorn rückt. Mit einem hochkarätig besetzten Ausstellungsbereich und einem umfangreichen Fachprogramm informiert die Messe über neue Produkte, aktuelle Themen und wegweisende Entwicklungen.

Foto: Leipziger Messe GmbH / Fotograf: Martin Klindtworth / fotomartinklindtworth.de (Bild: Leipziger Messe GmbH)

(Bild: Leipziger Messe GmbH)

Als wichtige Plattform für die Elektrobranche in Mitteldeutschland bringt die Efa auch in diesem Jahr wieder die Vertreter von Industrie, Handel und Handwerk sowie Elektrofachkräfte in Industrie- und Gewerbeunternehmen, Planer, Immobilienwirtschaft und Gebäudebetreiber zusammen. Mehr als 200 Aussteller werden erwartet. Das Vortragsprogramm beinhaltet Vorträge zu technischen Normen und Vorschriften, beispielsweise den neuen VDE-Bestimmungen, oder Sicherheitsthemen wie etwa Neuerungen im Bereich Überspannungsschutz sowie Fehlerlichtbogen-Schutzeinrichtungen. Die Energietechnik ist seit langem eine weitere feste Größe der Efa. Dieser Bereich stellt auch das Bindeglied zur Hivoltec dar, der einzigen Fachmesse in Deutschland speziell für Anwender von Hoch- und Mittelspannungstechnik. Sie ergänzt das Angebot der Efa bereits zum dritten Mal.

Thematik: Allgemein | News
| News
Ausgabe:
Leipziger Messe GmbH

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: Di Matteo Group
Bild: Di Matteo Group
Proaktive Fernwartung von Dosiersystemen

Proaktive Fernwartung von Dosiersystemen

Die Zementindustrie ist eine der energieintensivsten Branchen überhaupt. Zur Erzeugung der thermischen Energie für den Brennofen kommen heute überwiegend alternative Brennstoffe aus unterschiedlichen Quellen zum Einsatz. Eine besondere Herausforderung ist die exakte Dosierung der Brennstoffe, über die der kontinuierliche Brennprozess gesteuert wird. Für eine gleichbleibende Produktqualität sorgt die permanente Anlagenüberwachung mit integrierter Fernwartung.

Anzeige

Anzeige

Anzeige