Störlichtbogengeprüfte Schutzkleidung

Störlichtbogengeprüfte Schutzkleidung

Individuelle Konfiguration, sicherer Schutz

Mit der neuen störlichtbogengeprüften Schutzkleidung Dehncare ArcFit und dem passenden Online-Konfigurator bietet Dehn Individualität und Komfort für eine anspruchsvolle Aufgabe – dem Arbeiten an elektrischen Anlagen. Mit dem einfach zu bedienenden Konfigurator führen wenige Klicks zur gewünschten Schutzkleidung. Neben der Größen- und Farbwahl kann diese durch das eigene Logo und den Namen individuell angepasst werden. Die neue Multinormschutzkleidung schützt die Anwender, ist an verschiedenste Arbeitsbedingungen angepasst und bietet so unter anderem Störlichtbogenschutz, Hitze- und Flammenschutz sowie Schutz gegen elektrostatische Aufladung.

I Die Schutzkleidung Dehncare ArcFit bietet individuelle Konfiguration und sicheren Schutz. (Bild: Dehn SE + Co KG)

Die Schutzkleidung Dehncare ArcFit bietet individuelle Konfiguration und sicheren Schutz. (Bild: Dehn SE + Co KG)

Individualisierung und Auswahl der Schutzkleidung erleichtert der Anbieter mit dem neuen Dehncare ArcFit PSA Online-Konfigurator. Es kann zwischen fünf Farben bei der Indoor-Kollektion, zwei Warnfarben bei der Outdoor-Kollektion sowie zwei Reißverschlussfarben gewählt werden. Jacke und Hose sind einzeln konfigurier- und bestellbar. Die Schutzkleidung kann durch Aufbringen des eigenen Logos und Namens auf den Kunden zugeschnitten werden. Mit der neuen textilen Schutzkleidung entfällt das mehrfache Umziehen vor oder nach der Arbeit an elektrischen Anlagen. Der Tragekomfort wird erzielt durch das verwendete atmungsaktive, einlagige Material sowie das leichte Gewicht. Eingearbeitete Reflex-Elemente schaffen für die Indoor-Variante eine erhöhte Sichtbarkeit. Ein elastischer, schwer entflammbarer Gürtel in verschiedenen Längen steht als Zubehör zur Verfügung. Die Multinormschutzkleidung deckt verschiedene Einsatz- und Schutzkriterien ab. Sie hat die Störlichtbogenschutzklasse 2 (APC 2) gemäß IEC61482-2, entspricht der PSA-Verordnung (EU) 2016/425 und ist bestens geeignet für das Arbeiten an elektrischen Anlagen. Zudem ist sie eine Kleidung mit Schutz gegen elektrostatische Aufladung gemäß EN1149-5 sowie gegen Hitze und Flammen gemäß EN ISO11612. Die Outdoor-Variante ist zudem wasserabweisend und hat durch ihre Farbe die Warnschutzklasse 3 nach EN ISO20471 und damit die für Outdoorkleidung geforderte hohe Sichtbarkeit. Eine weitere Schutzfunktion der Kleidung ist der Schutz (Typ 6) gegen flüssige Chemikalien nach EN13034. Für eine vollständige PSAgS wird neben der Schutzkleidung zudem Kopf-, Gesichts- und Handschutz benötigt. Auch dafür bietet der Hersteller die passenden Produkte.

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: Systemtechnik Leber GmbH & Co. KG
Bild: Systemtechnik Leber GmbH & Co. KG
Geringes Gewicht, hohe Messqualität

Geringes Gewicht, hohe Messqualität

STL Systemtechnik Leber, offizieller Distributor des japanischen Netzteileherstellers Daitron, unterstützt die Nürnberger GMH Prüftechnik mit Ultra-Low-Noise Schaltnetzteilen bei der Optimierung mobiler Hohlwellenprüfanlagen, mit denen Radsatzwellen an Zügen auf etwaige Mängel hin überprüft werden. Dank ihres geringen Ripple & Noise von 10mVss sind diese Netzteile gerade in mobilen Systemen ein geeigneter Ersatz für Trafo-Lösungen. Das spart Platz und Gewicht bei weiterhin hoher Messqualität.

Bild: INWATEC
Bild: INWATEC
Gutes Klima für Messreaktor

Gutes Klima für Messreaktor

Ein Peltier-Klimagerät von Elmeko sorgt im Inwatrol L.nella+-Schaltschrank für die exakte Betriebstemperaturen des integrierten Messreaktors während des Messzyklus, um Prüfungszeiten auf wenige Stunden zu reduzieren.

Anzeige

Anzeige

Anzeige