Zusammenschluss von Siemens Wind Power mit Gamesa kartellrechtlich genehmigt

Zusammenschluss von Siemens Wind Power mit Gamesa kartellrechtlich genehmigt

Der Zusammenschluss von Siemens‘ Windkraftgeschäft und Gamesa hat heute von den europäischen Wettbewerbsbehörden uneingeschränkt grünes Licht erhalten. Die kartellrechtlichen Genehmigungen liegen nun in allen erforderlichen Jurisdiktionen vor.

Zehn Siemens Windenergieanlagen vom Typ SWT-4.0-130 werden sauberen Strom für rund 8.600 elektrisch beheizte finnische Haushalte liefern.

Damit sind alle aufschiebenden Bedingungen für den Zusammenschluss erfüllt. Siemens und Gamesa werden das Closing voraussichtlich im April nach Eintragung des Zusammenschlusses im Firmenregister von Vizcaya vollziehen, sofern bis dahin die noch offenen Schritte für diesen Vollzug umgesetzt werden.

Siemens AG
www.siemens.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Advertisement

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige