Häwa erhält Zertifikat zum Schweißen von Schienenfahrzeugen und -fahrzeugteilen

Häwa: Zertifikat zum Schweißen von Schienenfahrzeugen

Häwa hat das Zertifikat zum Schweißen von Schienenfahrzeugen und -fahrzeugteilen mit der Zertifizierungsstufe CL2 nach DIN EN15085-2 von der vom Eisenbahnbundesamt (EBA) zugelassenen Gesellschaft für Schweißtechnik International mbH – Schweißtechnische Lehr und Versuchsanstalt GSI SLV Fellbach erhalten. Das Zertifikat gilt für Schweißbetriebe, die Bauteile von Schienenfahrzeugen mit Schweißverbindungen der Schweißnahtgüteklasse CP C2 bis CP D herstellen und berechtigt Häwa zur Konstruktion und Fertigung von Gerätekästen und Schaltschränken nach Zertifizierungsstufe CL2 für Lokomotiven und Transportwagen.

Zusätzlich hat Häwa von der Deutschen Bahn auch die Zulassung für pulverbeschichtete Teile aus Stahl nach BN918 340 bekommen. Die Deutsche Bahn stellt sehr hohe Anforderungen an die Schaltschränke für ihre Lokomotiven. Besonders wichtig ist dabei die dynamische Belastbarkeit der Schränke. In der Fertigung bei Häwa sind Schweißfachleute speziell für die Zertifizierungsstufe CL2 der Deutschen Bahn ausgebildet und besitzen die notwendigen Schweißscheine. Sie übernehmen auch die Qualitäts- und Endkontrolle der Schweißnähte.

Thematik: News
| News
Ausgabe:

Das könnte Sie auch Interessieren

Advertisement

Anzeige

Bild: Schneider Electric GmbH
Bild: Schneider Electric GmbH
Steuerungsanlagen funken Mayday

Steuerungsanlagen funken Mayday

Maschinenraum an Brücke: Mayday Mayday Mayday! Im Kino wissen wir sofort: hier ist Gefahr in Verzug. Der Grund: eine Abweichung vom Soll-Zustand bei den Messwerten. Wie im Maschinenraum eines Schiffes laufen auch im Steuerschrank alle Daten einer technischen Konstruktion zusammen und es werden permanent Ist- gegen Soll-Zustände abgeglichen. Weicht ein Wert von der Norm ab, ist tatsächlich auch Gefahr in Verzug und eine schnelle Reaktion gefordert. Moderne Steuerungsanlagen senden ihren Notruf jedoch nicht mehr über die Brücke – sie funken ihre Maydays direkt.

Bild: WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG
Bild: WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG
Marathonläufer mit integrierter Pulsuhr

Marathonläufer mit integrierter Pulsuhr

Kostengünstig, schnell und flexibel – die Anforderungen an die moderne Stromversorgung werden stetig höher bei gleichbleibendem Kostendruck. Dazu kommen globale Megatrends, wie z.B. Globalisierung, Konnektivität und Neoökologie (Energiewende, Bioboom), die komplette Industriezweige zu tiefgreifenden Veränderungen zwingen. In diesem Fachartikel werfen wir einen Blick auf die Wago Stromversorgung Pro 2 und wie die Themen Kommunikation und Wirkungsgrad Einfluss auf moderne Stromversorgungen im Schaltschrank haben.

Anzeige

Anzeige

Anzeige