Prozessanzeige in zylindrischer Bauform

Prozessanzeige in zylindrischer Bauform

Industrielle Prozesse zuverlässig zu überwachen, ist Aufgabe der ITP11 von AkYtec. Die universell einsetzbare Prozessanzeige wurde nun komplett überarbeitet und um einige Features erweitert.

Die Prozessanzeige ITP11 wird schleifengespeist betrieben und lässt sich in Standardbohrungen verbauen. (Bild: AkYtec GmbH)

Die mikroprozessorgesteuerte Digitalanzeige ITP11 eignet sich für den schnellen und komfortablen Aufbau von Visualisierungssystemen für verschiedene Anwendungen. Dabei kann sie sowohl als günstige Zusatzanzeige der Messwerte vor Ort als auch als ein Bestandteil einer komplexen Visualisierung dienen. Die wahlweise mit roten oder grünen LEDs ausgestatteten Anzeige kann nicht nur lineare Signale 4-20mA skalieren, sondern erlaubt auch die Quadratwurzel-Linearisierung des Eingangssignals. Das 4-20-mA-Anzeigemodul mit rundem Körper passt im Gegensatz zu anderen auf dem Markt erhältlichen Anzeigen in jede 22,5-mm-Standardöffnung für Signallampen. Dadurch ist das mikroprozessortgesteuerte ITP11 bequem und schnell zu montieren. Die schlanke Bauweise erlaubt es, viele Displays in einer Schaltschranktür oder einer Schalttafel zu installieren. Mit der Schutzart IP65 gewährleistet die Prozessanzeige Schutz gegen Wasser sowie Staub und ist für industrielle Umgebungen z.B. in der Wasserversorgung oder in der thermischen Verarbeitung geeignet. Sie ist nun mit einer Blinkalarm-Funktion bei Sollwertabweichungen ausgestattet und garantiert einen maximalen Spannungsabfall von 4V.

In roter und grüner LED-Farbe erhältlich, kann die Prozessanzeige nun bei Unter- oder Überschreiten eines vorab eingestellten Grenzwertes auch blinken. (Bild: AkYtec GmbH)

Thematik: Allgemein
Ausgabe:
akYtec GmbH
www.akytec.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Advertisement

Anzeige

Bild: Schneider Electric GmbH
Bild: Schneider Electric GmbH
Steuerungsanlagen funken Mayday

Steuerungsanlagen funken Mayday

Maschinenraum an Brücke: Mayday Mayday Mayday! Im Kino wissen wir sofort: hier ist Gefahr in Verzug. Der Grund: eine Abweichung vom Soll-Zustand bei den Messwerten. Wie im Maschinenraum eines Schiffes laufen auch im Steuerschrank alle Daten einer technischen Konstruktion zusammen und es werden permanent Ist- gegen Soll-Zustände abgeglichen. Weicht ein Wert von der Norm ab, ist tatsächlich auch Gefahr in Verzug und eine schnelle Reaktion gefordert. Moderne Steuerungsanlagen senden ihren Notruf jedoch nicht mehr über die Brücke – sie funken ihre Maydays direkt.

Bild: WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG
Bild: WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG
Marathonläufer mit integrierter Pulsuhr

Marathonläufer mit integrierter Pulsuhr

Kostengünstig, schnell und flexibel – die Anforderungen an die moderne Stromversorgung werden stetig höher bei gleichbleibendem Kostendruck. Dazu kommen globale Megatrends, wie z.B. Globalisierung, Konnektivität und Neoökologie (Energiewende, Bioboom), die komplette Industriezweige zu tiefgreifenden Veränderungen zwingen. In diesem Fachartikel werfen wir einen Blick auf die Wago Stromversorgung Pro 2 und wie die Themen Kommunikation und Wirkungsgrad Einfluss auf moderne Stromversorgungen im Schaltschrank haben.

Anzeige

Anzeige

Anzeige