SCHALTSCHRANKBAU Newsletter 5 2019
Bild: Rittal GmbH & Co. KG
Bild: Rittal GmbH & Co. KG
Rittal zeigt intelligente Integration digitaler Prozessketten

Rittal zeigt intelligente Integration digitaler Prozessketten

Rittal zeigt intelligente Integration digitaler Prozessketten Die intelligente Integration von Wertschöpfungsprozessen ist der Schlüssel zur digitalen Transformation der Industrie. Auf der Hannover Messe 2019 eröffnet Rittal den Besuchern neue Wertschöpfungsperspektiven durch bedarfsgerechte Systemerweiterungen, digitale Prozessketten und passende...

mehr lesen
Bild: Friedrich Lütze GmbH
Bild: Friedrich Lütze GmbH
Lütze baut Connectivity-Geschäft aus

Lütze baut Connectivity-Geschäft aus

Lütze baut Connectivity-Geschäft aus Der Automationsspezialist Lütze eröffnet im Zuge der Weiterentwicklung seines internationalen Kabelgeschäfts das neue Kompetenzzentrum Connectivity am Standort Chrudim in der Tschechischen Republik. Künftig werden dort alle Aktivitäten der Lütze-Gruppe im Bereich Kabelkonfektion vereint. Für die Kunden aus Maschinenbau...

mehr lesen
Bild: Häwa GmbH
Bild: Häwa GmbH
Häwa mit Umsatzrekord

Häwa mit Umsatzrekord

Häwa mit Umsatzrekord 1970 eröffnete Häwa, Anbieter für Elektrogehäuse und Schaltschränke, seine erste Niederlassung in Duisburg. 2020 feiert der Standort sein 50-jähriges Bestehen und hat es jetzt zum ersten Mal geschafft, die Umsatzgröße von 10Mio. € zu überschreiten. "Das ist ein grandioser Erfolg", sagt Niederlassungsleiter Sebastian Gebhardt (Foto),...

mehr lesen
Bild: Weidmüller Interface GmbH & Co. KG
Bild: Weidmüller Interface GmbH & Co. KG
Mit Detmolder-Technik das Universum erforschen

Mit Detmolder-Technik das Universum erforschen

Mit Detmolder-Technik das Universum erforschen Institutionen wie die Europäische Organisation für Kernforschung (CERN) bei Genf in der Schweiz, der weltweit größten Forschungseinrichtung auf dem Gebiet der Teilchenphysik, arbeiten daran, unbekannte Elementarteilchen aufzuspüren, um bislang ungelöste Geheimnisse des Universums zu erklären. Einen Beitrag zu...

mehr lesen
Bild: Puls GmbH
Bild: Puls GmbH
Puls expandiert: Eröffnung der Vertriebsniederlassung in Japan

Puls expandiert: Eröffnung der Vertriebsniederlassung in Japan

Puls expandiert: Eröffnung der Vertriebsniederlassung in Japan Im Januar 2019 hat Puls seine Vertriebsniederlassung in Japan eröffnet. Dadurch bietet der deutsche Stromversorgungshersteller seinen japanischen Kunden lokalen Support in der Muttersprache. Japan ist nach den USA und China die drittgrößte Volkswirtschaft der Welt. Das Land ist besonders in der...

mehr lesen
Bild: Block Transformatoren-Elektronik GmbH
Bild: Block Transformatoren-Elektronik GmbH
Block eröffnet chinesischen Standort

Block eröffnet chinesischen Standort

Block eröffnet chinesischen Standort Am 14. Januar 2019 fand die offizielle Eröffnungsfeier des neuen chinesischen Standorts von Block in Kunshan, Jiangsu Province statt. Auf 1.800m² sind ab sofort Produktion, Warehouse und Vertrieb der Block Electronics (Kunshan) ansässig. Udo L. Thiel, Geschäftsführer der Block Transformatoren-Elektronik und Legal...

mehr lesen
Bild: VDMA e.V. / Team Uwe Nölke
Bild: VDMA e.V. / Team Uwe Nölke
Maschinenbau im Januar 2019: wenig erfreulicher Jahresauftakt

Maschinenbau im Januar 2019: wenig erfreulicher Jahresauftakt

Maschinenbau im Januar 2019: wenig erfreulicher Jahresauftakt Der Start ins laufende Jahr war für die Maschinenbauer aus Deutschland wenig erfreulich: Im Januar verfehlte der Auftragseingang sein Vorjahresniveau um real 9%. Während sich der Rückgang der Inlandsbestellungen (-5%) noch in Grenzen hielt, gab es herbe Einbußen bei den Bestellungen aus dem...

mehr lesen
Bild: Destatis und ZVEIeigene Berechnungen
Bild: Destatis und ZVEIeigene Berechnungen
Deutsche Elektroindustrie mit verhaltenem Jahresstart

Deutsche Elektroindustrie mit verhaltenem Jahresstart

Deutsche Elektroindustrie mit verhaltenem Jahresstart Die Auftragseingänge in der deutschen Elektroindustrie lagen im Januar 2019 leicht unter ihrem Vorjahresniveau (-0,4%). "Somit hat sich die in Summe recht verhaltene Bestelltätigkeit des vergangenen Jahres auch zu Begin 2019 fortgesetzt", sagte Dr. Andreas Gontermann, ZVEI-Chefvolkswirt. Während aus dem...

mehr lesen
Bild: ©Loredana La Rocca
Bild: ©Loredana La Rocca
Network SSB geht in die zweite Saison

Network SSB geht in die zweite Saison

Network SSB geht in die zweite Saison Mit der Auftaktveranstaltung in Essen geht das Network SCHALTSCHRANKBAU am 8. Mai 2019 in seine zweite Saison. Auch in diesem Jahr erwartet die Teilnehmer wieder eine attraktive Kombination aus Fachvorträgen und ausgiebigen Möglichkeiten zur Diskussion mit den anwesenden Industriepartnern. Das Vortragsprogramm ist...

mehr lesen

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: HMS Industrial Networks GmbH / ©Gorodenkoff/shutterstock.com
Bild: HMS Industrial Networks GmbH / ©Gorodenkoff/shutterstock.com
Groß träumen, pragmatisch starten

Groß träumen, pragmatisch starten

Das Industrial Internet of Things (IIoT) bietet fantastische Aussichten: Maschinenbauer könnten z.B. über Fernzugriff schneller auf Probleme reagieren, Reisekosten sparen und damit Service günstiger anbieten, neue Geschäftsmodelle entwickeln oder höhere Kundenzufriedenheit generieren. Anlagenbetreiber wiederum würden von höheren Anlagenverfügbarkeiten, optimierten Prozessen und damit einhergehenden Energieeinsparungen sowie vom Support durch externe Experten u.v.m. profitieren. Und dennoch geht die praktische Umsetzung von IIoT nur zögerlich vonstatten. Bedenken gibt es bei Maschinenbauern, Anlagenbetreibern und im Management gleichermaßen. Ließen sich diese durch einfach zu integrierende aber zugleich sichere Lösungen vertreiben, entstünde eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten. Wie kann das gelingen? Der erfolgreiche Weg zur IIoT-Integration lautet: Groß träumen, pragmatisch starten.

Bild: Schneider Electric GmbH
Bild: Schneider Electric GmbH
Öffnet die Systeme

Öffnet die Systeme

Die Digitalisierung nimmt auch im Schaltanlagenbau Fahrt auf. Im Interview mit dem SCHALTSCHRANKBAU erläutert Markus Hettig, Vice President Building Business bei Schneider Electric, welche aktuellen Herausforderungen sich dadurch lösen lassen und wie sich Betriebe diesem Thema am besten widmen sollten. Zudem verrät er uns, warum für sein Unternehmen das Engagement auf offenen Plattformen so wichtig ist.

Bild: Wago GmbH & Co. KG
Bild: Wago GmbH & Co. KG
Gemeinsame Sprache

Gemeinsame Sprache

Wer heute einen Blick auf die Entwicklung und Nutzung von Daten in den vergangenen fünf Jahren wagt, stellt fest, dass sowohl deren Umfang, Qualität und Verwendung rasant zugenommen haben. So hat sich allein in den vergangenen zehn Jahren das weltweite Datenaufkommen verzehnfacht. Bis 2025 ist eine weitere Verdreifachung des aktuellen Niveaus zu erwarten. Auch die Beschreibung von Objekten durch Daten wird immer präziser. Um dieses Datenaufkommen und den Datenaustausch effizient und fehlerfrei beherrschen zu können, sind Datenstandards unumgänglich.