Rittal Schaltschrank-Tipp: EMV-Normen

Schaltschrank-Tipps von Rittal

Hartmut Lohrey,
Leiter Marketing Training /
Support, Rittal

„Ist Ihr Gehäuse zu folgenden EMV-Normen konform:
EN 55022 Klasse B, EN 61000-4-2 und ETS 300 132?“

So oder ähnlich lauten die häufigsten Fragen an Rittal zur EMV (Elektromagnetische Verträglichkeit) von Gehäusen und Zubehör.

Die Antwort, ob ein Gehäuse bestimmten EMV-Normen entspricht, ist einfach, aber gleichermaßen unbefriedigend: Es gibt keine EMV-Konformität für leere Gehäuse und mechanische Zubehörkomponenten, da es keine standardisierten EMV-Anforderungen an leere Gehäuse gibt. Neben der Schirmung und Auswahl der Gehäuseversion (Standard mit Basis-Schirmwirkung oder HF-geschirmt) ist die Beachtung einiger grundlegender Installationsregeln ein wesentlicher Faktor zur Erzielung bester EMV:

Räumliche Trennung zwischen störaussendenden/-empfindlichen Komponenten, Kabeln; eventuell Einsatz eines HF-geschirmten Kleingehäuses oder 19″-Baugruppenträgers im Großschrank

Großflächig leitender niederinduktiver Potenzialausgleich zwischen Befestigungsflächen von Bauteilen/-gruppen im Gehäuse, Verwendung von EMV-Flachbanderdern

Großflächig leitende niederinduktive (optimal Rechteck- statt Rundleiter) Verbindungen zwischen allen leitenden Gehäuseaußenflächen (für Standardgehäuse); optimal Verwendung von EMV-Flachbanderdern

Potenzialausgleich der Kabelschirme (optimal mit 360° Rundumkontaktierung) an der Einführungsstelle, Verwendung von EMV-Bodenblechen oder EMV-Kabelverschraubungen

Nutzung der Montageplatte als optimale Potenzialausgleichsfläche auch als Teil des Schutzleiterkreises

 

Wie die letzten Jahre gezeigt haben, können über 95% aller industriellen Schaltschrank- und Gehäuseanwendungen mit Rittal Standardgehäusen aus Stahlblech, Edelstahl oder Aluminium mit ausreichenden EMV-Eigenschaften (Basis-Schirmwirkung) realisiert werden.

Nur in Anwendungsfällen, in denen hochfrequente elektromagnetische Energie in der Be- oder Verarbeitung von Material oder Werkstücken zum Einsatz kommt (z. B. Hochfrequenz-Schweißprozesse, Funkenerosion, Induktionshärtung etc.) sollte für Steuerungstechnik in der unmittelbaren Prozessumgebung oder wo in informationstechnischen Einrichtungen Datenschutz besonders wichtig ist, eine höhere Schirmwirkung der Gehäuse vorgesehen werden.

 

Technische Hotline:
02772/505-9052 – E-Mail: mtv@rittal.de
www.rittal.de/emv-konzept

|
Ausgabe:

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Yaskawa Europe GmbH
Bild: Yaskawa Europe GmbH
Ölfreie Druckluft

Ölfreie Druckluft

Auf saubere Druckluft sind viele Branchen angewiesen. Lebensmittel-, Getränke- und Pharmaindustrie gehören ebenso dazu wie Krankenhäuser und Gebäudetechnik. Gleichzeitig spielt in all diesen Bereichen bei der Drucklufterzeugung auch die Energieeffizienz eine wichtige Rolle, nicht nur aus Kostengründen, sondern auch im Hinblick auf Ökologie und Nachhaltigkeit. Ölfreie Schraubenkompressoren von AquaAir kombiniert mit intelligenten Regelungssystemen für das Druckluftmanagement sind hier ein Lösungsansatz. Leistungsfähige Frequenzumrichter, effiziente Motoren und darauf abgestimmte Steuerungstechnik von Yaskawa spielen bei solchen Konzepten eine Schlüsselrolle.

Bild: ABB Stotz-Kontakt GmbH
Bild: ABB Stotz-Kontakt GmbH
Zusammenarbeit zwischen ABB und Caverion: Entwicklung klimaneutraler Gebäude

Zusammenarbeit zwischen ABB und Caverion: Entwicklung klimaneutraler Gebäude

ABB, einer der weltweit führenden Technologieanbieter für elektrische Energieverteilung und Energiemanagement, und Caverion, ein in Nord- und Mitteleuropa ansässiger Experte für intelligente und nachhaltige Gebäude, haben am 8. September 2022 eine gemeinsame Vereinbarung zur Stärkung ihrer Zusammenarbeit bei der Förderung von Energieeffizienz und Nachhaltigkeit in Gebäuden unterzeichnet.

Bild: ILME GmbH
Bild: ILME GmbH
Zuverlässige Verriegelung von Steckverbindern

Zuverlässige Verriegelung von Steckverbindern

Il-Brid, der Hybrid-Steckverbinder-Verschluss der Firma Ilme, kombiniert einen Bügel aus Thermoplast mit einer integrierten Edelstahlfeder und bietet dadurch nicht nur eine verschleißarme und zuverlässige Verriegelung mit starker Haltekraft, sondern auch eine hohe Wirtschaftlichkeit, ohne auf die Betriebssicherheit zu verzichten.