E-Handwerke im Konjunkturhoch

E-Handwerke im Konjunkturhoch

Die konjunkturelle Stimmung in den E-Handwerken liegt im Jahr 2015 weiterhin auf einem sehr hohen Niveau. Wie die aktuelle Herbstumfrage des ZVEH zeigt, beurteilen 94,7% der E-Handwerksunternehmen ihre Geschäftslage positiv (61,5% ‘gut’, 33,2% ‘befriedigend’). Der schon erfreuliche Vorjahreswert von 92,8% wurde damit sogar übertroffen. Auffällig ist der Unterschied zwischen Ost und West: Während in den neuen Bundesländern 69,1% für ‘gut’ votierten, waren es in den alten Ländern 58,8%. Der bundesweite Geschäftsklimaindex der E-Handwerke erreicht mit 76,7% auf einer Skala von null bis hundert für die Herbstumfragen ein neues All-zeithoch. Den meisten Umsatz erwirtschaften die Betriebe im Bereich Energie- und Gebäudetechnik gefolgt von Informations- und Telekommunikationstechnik sowie der Automatisierungstechnik.


Größter Auftraggeber ist die gewerbliche Wirtschaft, die 38,4% des Auftragsvolumens der E-Handwerksbetriebe ausmacht. An zweiter Stelle folgen die privaten Auftraggeber mit einem Anteil von 36,4%. Öffentliche Auftraggeber und Wohnungsbaugesellschaften erreichen Werte von knapp über 13 bzw. 12%. Bei über einem Viertel der befragten Betriebe haben die Aufträge laut Verbandsangaben seitens der gewerblichen Wirtschaft und von privaten Auftraggebern in den vergangenen sechs Monaten noch zugelegt, während im öffentlichen Segment rund 22% der Betriebe einen Auftragsrückgang verzeichnen mussten.

Thematik: Allgemein | News
| News
Ausgabe:

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: Di Matteo Group
Bild: Di Matteo Group
Proaktive Fernwartung von Dosiersystemen

Proaktive Fernwartung von Dosiersystemen

Die Zementindustrie ist eine der energieintensivsten Branchen überhaupt. Zur Erzeugung der thermischen Energie für den Brennofen kommen heute überwiegend alternative Brennstoffe aus unterschiedlichen Quellen zum Einsatz. Eine besondere Herausforderung ist die exakte Dosierung der Brennstoffe, über die der kontinuierliche Brennprozess gesteuert wird. Für eine gleichbleibende Produktqualität sorgt die permanente Anlagenüberwachung mit integrierter Fernwartung.

Anzeige

Anzeige

Anzeige