Leitfaden ‚Energieeffiziente Schaltschrankklimatisierung‘

Leitfaden ‚Energieeffiziente Schaltschrankklimatisierung‘ erschienen

Die 10 Regeln der energieeffizienten Schaltschrankklimatisierung. Der Automationsspezialist Lütze Weinstadt zeigt in seinem Leitfaden ‚Energieeffiziente Schaltschrankklimatisierung‘ auf, wie mit einfachen Mitteln bis zu 23% der Energiekosten für die Schaltschrankklimatisierung eingespart werden können. Das 80-seitige Buch bietet neben den theoretischen Grundlagen unzählige wertvolle Tipps für die Praxis. Martin Lack, Produktmanager Cabinet-Solutions bei Lütze zeichnet verantwortlich für den Leitfaden: „Der Leitfaden fasst die aktuellen wissenschaftlichen Studien und unsere Forschungsergebnisse im Rahmen der Innovationsallianz Green Carbody zusammen.

Gerne können wir allen Interessierten bei einem persönlichen Gespräch die Ergebnisse des Leitfadens näher bringen“. Durch die fortschreitende Miniaturisierung von elektronischen Bauelementen erhöhen sich die Packungsdichte und die Verlustleistung der Bauteile im Schaltschrank. Diese Verlustleistung wird als Wärme abgegeben und führt im Schaltschrankinneren zu hohen Lufttemperaturen.

Diese können eine Überhitzung und damit eine Reduktion der Lebensdauer und der Funktionalität der Bauteile zur Folge haben. Meist müssen daher geeignete Klimakomponenten eingesetzt werden. Zum Aspekt der Funktionalität besteht die Forderung nach einem energieeffizienten Schaltschrankbetrieb, dieser beinhaltet neben einer effizienten Bereitstellung von Kühlleistung deren bedarfsgerechte Verteilung im Schaltschrankinneren.

Lütze beschreibt im Leitfaden zum energieeffizienten Schaltschrankbetrieb unter Verwendung des LSC-Verdrahtungssystems einfache Regeln für die Schaltschrankplanung nach thermischen Gesichtspunkten. Zudem wird anhand von Praxisbeispielen erläutert, welche Verbesserungsmaßnahmen zur Vermeidung bzw. Minderung von Hotspot-Bereichen im Schaltschrankinneren bei bereits ausgeführten Anlagen möglich sind.

Ein eigenes Kapitel des Lütze-Leitfadens für Energieeffiziente Schaltschrankkühlung informiert den Leser umfassend über die wärmetechnischen Grundlagen im Schaltschrank. Das Planungshandbuch enthält u.a. Ergebnisse des Teilprojektes 4.2.1 ‚Energie und kosteneffiziente Klimatisierung im Karosseriebau, Untersuchung optimierter innerer Schaltschrankaufbauten‘ der Innovationsallianz ‚Green Carbody Technologies‘. Der Lütze-Leitfaden für Energieeffiziente Schaltschrankkühlung kann unter https://www.luetze.de/produkte/lsc-airstream/lsc-leitfaden angefordert werden.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Dirak GmbH
Bild: Dirak GmbH
Handy ist Öffner und 
Energiequelle gleichzeitig

Handy ist Öffner und Energiequelle gleichzeitig

Ein wichtiger Aspekt beim Ausbau der Glasfaser-Infrastruktur ist der Zugriffsschutz von Telekommunikationsschränken, die im frei zugänglichen Outdoor-Bereich positioniert sind. Gemeinsam mit dem Partner iLOQ, Spezialist für digitale und mobile Zugangsmanagementsysteme, hat Dirak eine Verschlusslösung für Glasfaser Nordwest entwickelt, die alle Anforderungen an Sicherheit, NFC-Technik und Witterungsbeständigkeit erfüllt.

Bild: Phoenix Contact GmbH & Co. KG
Bild: Phoenix Contact GmbH & Co. KG
Alles im Blick

Alles im Blick

Die Stromversorgung: Sie gilt als das Herz eines jeden Schaltschranks, versorgt alle 24V-Komponenten und ermöglicht deren Betrieb. Um die ständige Verfügbarkeit dieses wichtigen Organs und aller damit verbundenen Lasten gewährleisten zu können, werden mehr Informationen benötigt als nur die klassische Standardüberwachung der korrekten 24V-Ausgangsspannung.

Bild: ABB
Bild: ABB
Risiken runter, 
Leistungsfähigkeit hoch

Risiken runter, Leistungsfähigkeit hoch

Eine kontinuierliche Temperaturüberwachung mit den neuen Überwachungsrelais vom Typ ABB CM-TCN hilft dabei, kritische Anlagen vor teuren Ausfällen zu schützen. Dabei bietet das Relais nicht nur eine gute Benutzerfreundlichkeit und eine effiziente Einrichtung. Eine integrierte Kommunikationsschnittstelle ermöglicht zudem eine einfache Einbindung in den ABB Ability Energy and Asset Manager.