Technikthemen und Talente: Mädchen schnuppern in den Alltag der Industrie

Technikthemen und Talente: Mädchen schnuppern in den Alltag der Industrie

Es gibt wohl nicht viele Mädchen, denen bei der Frage nach ihrem Berufswunsch die Industrie oder das Produktionsumfeld einfällt. Dass sie daran aber Gefallen finden könnten, belegte jetzt der Girls‘ Day bei der Friedhelm Loh Group.

Girls' Day im Werk in Wissenbach: Claudia Denk l?sst sich von Praktikant Antionio Gr?be zeigen, wie man L?tm?nnchen macht. (Bild: Rittal GmbH & Co. KG)

Girls‘ Day im Werk in Wissenbach: Claudia Denk lässt sich von Praktikant Antionio Gräbe zeigen, wie man Lötmännchen macht. (Bild: Rittal GmbH & Co. KG)

35 Mädchen nutzten den Tag, um etwa bei den Unternehmen Rittal oder Eplan Einblicke in die Berufswelt in der Industrie zu gewinnen. Allein in der Ausbildungswerkstatt des Rittal Werks in Wissenbach schnupperten fünf Mädchen Arbeitsplatzluft. Ihr Fazit: „Der Girls Day ist prima, um mal etwas Neues auszuprobieren“, so die 13-jährige Zoe Landgraf über den Mädchen-Zukunftstag, an dem sie an einem Schaltkreis herumbastelte. Unterstützt von einigen Rittal Azubis machte sie das zum ersten Mal und hatte sichtlich Spaß. Schon seit mehr als zehn Jahren öffnet die Friedhelm Loh Group beim Girls‘ Day ihre Türen für interessierte Schülerinnen und zeigt, dass auch sie einen spannenden Platz in einem technischen Beruf finden können. Sie lernen erste Zusammenhänge der Metall- und Elektrotechnik kennen, schauen den Azubis an den Maschinen über die Schulter oder können sich Schaltschrank-Produktion anschauen.

Thematik: Allgemein | News
| News
Ausgabe:
Rittal GmbH & Co. KG
www.rittal.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Advertisement

Anzeige

Bild: Schneider Electric GmbH
Bild: Schneider Electric GmbH
Steuerungsanlagen funken Mayday

Steuerungsanlagen funken Mayday

Maschinenraum an Brücke: Mayday Mayday Mayday! Im Kino wissen wir sofort: hier ist Gefahr in Verzug. Der Grund: eine Abweichung vom Soll-Zustand bei den Messwerten. Wie im Maschinenraum eines Schiffes laufen auch im Steuerschrank alle Daten einer technischen Konstruktion zusammen und es werden permanent Ist- gegen Soll-Zustände abgeglichen. Weicht ein Wert von der Norm ab, ist tatsächlich auch Gefahr in Verzug und eine schnelle Reaktion gefordert. Moderne Steuerungsanlagen senden ihren Notruf jedoch nicht mehr über die Brücke – sie funken ihre Maydays direkt.

Bild: WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG
Bild: WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG
Marathonläufer mit integrierter Pulsuhr

Marathonläufer mit integrierter Pulsuhr

Kostengünstig, schnell und flexibel – die Anforderungen an die moderne Stromversorgung werden stetig höher bei gleichbleibendem Kostendruck. Dazu kommen globale Megatrends, wie z.B. Globalisierung, Konnektivität und Neoökologie (Energiewende, Bioboom), die komplette Industriezweige zu tiefgreifenden Veränderungen zwingen. In diesem Fachartikel werfen wir einen Blick auf die Wago Stromversorgung Pro 2 und wie die Themen Kommunikation und Wirkungsgrad Einfluss auf moderne Stromversorgungen im Schaltschrank haben.

Anzeige

Anzeige

Anzeige