Zufriedenheit aller Stakeholder

Erhöhung des sicheren 24/7-Betrieb in Rechenzentren

Zufriedenheit aller Stakeholder

Das digitale Datenvolumen steigt rasant und stetig weiter an. Nicht zuletzt verursacht durch kryptische Währungen, wie z.B. Bitcoin (XBT), Ether (ETH), Litecoin (LTC) usw. oder etwa durch das Blockchain-Verfahren, eine Art Quasi-Datenbank, die auf verschiedenen vernetzten Servern arbeitet. Der steigende Bedarf an Datenaustausch vermehrt auch den Bedarf an Rechenzentren, die global in großem Ausmaß geplant, gebaut und unterhalten werden. Allerdings unterliegen Rechenzentren im elektrisch energetischen Kontext komplexen Herausforderungen, die einen (rechts-)sicheren 24/7-Betrieb beeinflussen können.

 (Bild: GMC-I Messtechnik GmbH)

(Bild: GMC-I Messtechnik GmbH)

Die Problembeschreibung: Diverse Studien belegen, dass durch Probleme in der Netzqualität jährlich Kosten in Milliardenhöhe entstehen. Bereits 2007 zeigt die Studie ‚Pan European LPQI Power Quality Survey 2007‘, dass sich der Schaden auf 157Milliarden Euro/Jahr beziffert. Dabei wachsen die Herausforderungen für alle weiter an. Im Speziellen eben auch für die Rechenzentren. Die Gründe dafür lauten wie folgt:

Netz-Störpegel:

  • Starke Zunahme von nichtlinearen Verbrauchen (LED-Beleuchtung, Computer, Ladeeinrichtungen, Frequenzumrichter usw.), die Oberschwingungen erzeugen
  • Zunahme der dezentralen Einspeisungen (z.B. Windkraft, PV-Anlagen), die zu Instabilitäten in der Spannungshaltung führen

Wirkung der Störpegel:

  • Neuere Betriebsmittel (z.B. Server, Steuerungen, Regelungen, Aufzüge, Brandmeldesysteme, usw.) reagieren empfindlicher auf Störpegel und können ausfallen
  • Ganze Bauteile können zerstört werden
  • Betriebsunterbrüche kosten viel Geld
  • Ratlosigkeit bei Anlagenstörungen, da Ursachen oft nicht erkennbar
  • Eingesetzte Messmittel können Störungen nicht ausreichend erkennen
  • Keine Datenaufzeichnung, da Messgeräteversorgung ebenfalls gestört wird
  • Schlussendlich bedingt eine Ursachenanalyse teures Fachpersonal mit Erfahrung

Seiten: 1 2 3 4 5Auf einer Seite lesen

GMC-I Messtechnik GmbH
www.gmc-instruments.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: Alfra GmbH
Bild: Alfra GmbH
Viel mehr als Löcher

Viel mehr als Löcher

„Wir machen Löcher“. So stellte die Werkzeugmanufaktur Alfra auf ihrer ehemaligen Homepage einen der Kernbereiche des Unternehmens dar. Klingt einfach, ist es aber nicht. Denn Loch ist nicht gleich Loch und stellt Entwickler und Konstrukteure vor vielfältige Herausforderungen. Alfra, die laut eigenen Angaben als Erfinderin des Dreispalt-Blechlochers gilt, vertreibt bereits seit Ende der 70er Jahre entsprechende Betätigungshilfen für ihr Locher-Sortiment. Dazu gehören auch hydraulische Handstanzen. Wie alle Geräte aus dem Firmenprogramm werden diese ständig den Erfordernissen der Schaltschrankbaubranche angepasst. Momentan steht erneut ein Update für diese Produktlinie an.

Bild: ZVEH
Bild: ZVEH
ZVEH-Jahrestagung 2022

ZVEH-Jahrestagung 2022

Nachdem die ZVEH-Jahrestagung als Präsenzveranstaltung zwei Jahre lang pandemiebedingt ausgefallen war, kamen die Elektrohandwerke und ihre Partner aus Industrie und Großhandel vom 8. bis zum 10. Juni in Wiesbaden zusammen.

Bild: EPA GmbH
Bild: EPA GmbH
Ein- und Ausschalten 
ohne FI-Auslösungen

Ein- und Ausschalten ohne FI-Auslösungen

Die Firma EPA bietet mit den neuen NF-KC-LKY-Modellen eine Netzfiltergeneration, die serienmäßig mit der PreLeak Technology ausgestattet ist. Dadurch ist es erstmals möglich, Maschinen und Anlagen ein- und auch auszuschalten, ohne dass der Fehlerstrom-Schutzschalter ungewollt auslöst. Grund hierfür ist, dass die Filter weder beim Zu- noch beim Abschalten einen Differenzstromimpuls erzeugen.

Bild: Wöhner GmbH & Co. KG
Bild: Wöhner GmbH & Co. KG
Variantenreich 
und montagefreundlich

Variantenreich und montagefreundlich

Nachdem auch Wöhner in letzter Zeit Pandemie-bedingt die Präsentation seiner neuen Produkte in den virtuellen Raum – den sogenannten Level4 – verlegt hatte, stellt das Unternehmen auf der bevorstehenden Hannover Messe nun wieder in Präsenz aus und zeigt dort viele seiner Neuheiten: das Energieverteilungssystem CrossBoard in zusätzlichen Breiten und dazugehörigem Anschlussmodul Crito zur Plug&Play-Montage sowie die Neuheiten elektronischer Schalter Omus C14, Panel-Lastschalterserie Capus und schnellschaltende Leisten Quadron 185Power Speed.

Anzeige

Anzeige

Anzeige