Deutsche Elektroindustrie: Exporte steigen weiter

Deutsche Elektroindustrie: Exporte steigen weiter

Die deutschen Elektroexporte haben im Juni 2016 um 4,2% gegenüber Vorjahr auf 15,5Mrd.€ zugelegt. „Noch nie zuvor haben die Unternehmen der heimischen Elektroindustrie in einem einzelnen Berichtsmonat einen so hohen nominalen Ausfuhrwert verbuchen können“, sagte ZVEI-Chefvolkswirt Dr. Andreas Gontermann. Im gesamten ersten Halbjahr 2016 beliefen sich die Branchenexporte auf 88,1Mrd.€. Ihr entsprechendes Vorjahresniveau übertrafen sie damit um 4,0%, sodass auch dies der bislang höchste zwischen Januar und Juni erzielte Wert war.

Die Importe elektrotechnischer und elektronischer Erzeugnisse nach Deutschland sind im Juni ebenfalls gestiegen. Mit 13,3Mrd.€ lagen sie 4,5% höher als ein Jahr zuvor. In den ersten sechs Monaten dieses Jahres nahmen sie um 4,1% gegenüber Vorjahr auf 80,3Mrd.€ zu. „Das Ranking der zehn größten Abnehmerländer deutscher Elektroexporte blieb im ersten Halbjahr 2016 gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum unverändert“, so Gontermann. Die erstplatzierten USA nahmen zwischen Januar und Juni mit 7,9Mrd.€ 2,4% mehr Ausfuhren ab als vor einem Jahr. Die Lieferungen nach China erreichten mit 7,7Mrd.€ einen Zuwachs von 4,5%. Die Exporte ins drittplatzierte Frankreich übertrafen ihren Vorjahreswert mit 5,7Mrd.€ nur knapp (+0,4%). Es folgen Großbritannien (+1,3% auf 4,7Mrd.€), die Niederlande (+2,0%auf 4,3Mrd.€), Italien (+8,0% auf 4,1Mrd.€), Polen (+8,8% auf 3,9 Mrd.€) und Österreich (+5,0% auf 3,7 Mrd.€). Tschechien auf Rang neun war das einzige Land in der Gruppe der größten Abnehmer, das seine Nachfrage nach deutschen Elektroexporten zweistellig erhöhte (+11,3% auf 3,6 Mrd.€). Die Schweiz blieb auf der zehnten Position (+4,0% auf 3,2 Mrd.€).ˆEuropa bleibt mit Abstand die größte Absatzregion. Im ersten Halbjahr 2016 nahmen dieˆeuropäischen Länder Branchenerzeugnisse im Wert von 54,6Mrd.€ ab.

Thematik: News
| News
Ausgabe:

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Yaskawa Europe GmbH
Bild: Yaskawa Europe GmbH
Ölfreie Druckluft

Ölfreie Druckluft

Auf saubere Druckluft sind viele Branchen angewiesen. Lebensmittel-, Getränke- und Pharmaindustrie gehören ebenso dazu wie Krankenhäuser und Gebäudetechnik. Gleichzeitig spielt in all diesen Bereichen bei der Drucklufterzeugung auch die Energieeffizienz eine wichtige Rolle, nicht nur aus Kostengründen, sondern auch im Hinblick auf Ökologie und Nachhaltigkeit. Ölfreie Schraubenkompressoren von AquaAir kombiniert mit intelligenten Regelungssystemen für das Druckluftmanagement sind hier ein Lösungsansatz. Leistungsfähige Frequenzumrichter, effiziente Motoren und darauf abgestimmte Steuerungstechnik von Yaskawa spielen bei solchen Konzepten eine Schlüsselrolle.

Bild: ABB Stotz-Kontakt GmbH
Bild: ABB Stotz-Kontakt GmbH
Zusammenarbeit zwischen ABB und Caverion: Entwicklung klimaneutraler Gebäude

Zusammenarbeit zwischen ABB und Caverion: Entwicklung klimaneutraler Gebäude

ABB, einer der weltweit führenden Technologieanbieter für elektrische Energieverteilung und Energiemanagement, und Caverion, ein in Nord- und Mitteleuropa ansässiger Experte für intelligente und nachhaltige Gebäude, haben am 8. September 2022 eine gemeinsame Vereinbarung zur Stärkung ihrer Zusammenarbeit bei der Förderung von Energieeffizienz und Nachhaltigkeit in Gebäuden unterzeichnet.

Bild: ILME GmbH
Bild: ILME GmbH
Zuverlässige Verriegelung von Steckverbindern

Zuverlässige Verriegelung von Steckverbindern

Il-Brid, der Hybrid-Steckverbinder-Verschluss der Firma Ilme, kombiniert einen Bügel aus Thermoplast mit einer integrierten Edelstahlfeder und bietet dadurch nicht nur eine verschleißarme und zuverlässige Verriegelung mit starker Haltekraft, sondern auch eine hohe Wirtschaftlichkeit, ohne auf die Betriebssicherheit zu verzichten.