ZVEI: Welt-Elektromarkt wächst auch dieses und nächstes Jahr

ZVEI: Welt-Elektromarkt wächst auch dieses und nächstes Jahr

Der Ausblick auf den Welt-Elektromarkt verspricht weiteres Wachstum. „Für das laufende Jahr sowie auch für 2018 gehen wir jeweils von einer vierprozentigen Steigerung aus“, sagt ZVEI-Chefvolkswirt Dr. Andreas Gontermann. Damit bleibe die Wachstumsrate eines der größten Industriegütermärkte der Welt stabil.

2016 belief sich das globale Elektromarktvolumen nach ZVEI-Berechnungen auf 4.128Mrd€. Gegenüber 2015 entspricht dies einem Plus von 3%. Die Elektromärkte in den untersuchten Industrieländern haben 2016 insgesamt nur um ein Prozent auf 1.818Mrd.€ zugelegt. In diesem und im kommenden Jahr rechnet der ZVEI hier mit jeweils 3% Zuwachs. Getragen wurde das globale Wachstum im vergangenen Jahr vor allem durch die Schwellenländer, wo das Elektromarktvolumen schätzungsweise um 5% auf 2.310 Mrd.€ stieg. 2017 soll dort das Plus mit 6% nochmals höher ausfallen und 2018 dann erneut 5% betragen. Die fünf größten Ländermärkte waren 2016 erneut China (1.645Mrd.€), die USA (617Mrd.€), Japan (267Mrd.€), Südkorea (178Mrd.€) sowie Deutschland (125Mrd.€). Von diesen Elektromärkten dürften der chinesische (2017: +7%, 2018: +6%) und der US-amerikanische (+4% und +6%) dieses und nächstes Jahr am meisten zulegen, der japanische (mit +2% und +1%) am wenigsten. Das für die Märkte in Südkorea (2017: +3%, 2018: +1%) und Deutschland (jeweils +2%) erwartete Wachstum rangiert in der Mitte. Der jährliche ZVEI-Weltmarktausblick für die Elektroindustrie umfasst insgesamt 53 Länder, die zusammen rund 97 Prozent des globalen Markts auf sich vereinen.

Thematik: News
| News
Ausgabe:

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: Häwa GmbH
Bild: Häwa GmbH
95 Prozent 
kundenindividuelle Lösungen

95 Prozent kundenindividuelle Lösungen

Ende März hatte der Schaltschrank-Spezialist Häwa zum Auftakt seiner diesjährigen Roadshow in sein Werk in
Bad Wörishofen eingeladen, um seinen neuen Show-Truck und sein Maschinengestell X-frame zu präsentieren, das an diesem Standort produziert wird. Im Interview mit dem SCHALTSCHRANKBAU erläuterte Geschäftsführer Arno Müller die Idee hinter der Tour und gab seine Einschätzung zu den aktuellen Trends der Branche.

Bild: EUREF-Campus Düsseldorf, © EUREF AG
Bild: EUREF-Campus Düsseldorf, © EUREF AG
Elektrizität 4.0

Elektrizität 4.0

In Düsseldorf entsteht mit dem EUREF Campus bis 2024 ein internationales Schaufenster der Energiewende auf über 80.000m². Rund 3.500 Menschen aus verschiedenen Unternehmen, Startups sowie Wissenschaft und Forschung sollen vor Ort in engem Austausch an den Zukunftsthemen Energie, Mobilität und Nachhaltigkeit arbeiten. Im Rahmen einer Baustellenführung konnten wir mit Peter Weckesser, Chief Digital Officer, und Chris Leong, Chief Marketing Officer, von Schneider Electric, dem Ankermieter und Technologiepartner im neuen Campus, über die Projektvision und das Gebäude der Zukunft sprechen.

Bild: ZVEH
Bild: ZVEH
Wahl des Hauptgeschäftsführers

Wahl des Hauptgeschäftsführers

Bei der ZVEH-Jahrestagung 2022 in Wiesbaden wählten die Delegierten den bisherigen stellvertretenden Hauptgeschäftsführer Alexander Neuhäuser (Mitte) zum Nachfolger von ZVEH-Hauptgeschäftsführer Ingolf Jakobi (links), der Ende 2022 in den Ruhestand gehen wird.

Anzeige

Anzeige

Anzeige