Häwa mit Energiemanagementsystem

Häwa mit Energiemanagementsystem

Vor Kurzem hat Häwa die Energiezertifizierung nach der weltweit gültigen Norm ISO50001 erhalten. Das Zertifikat, das die Standorte Wain, Bad Wörishofen, Crimmitschau, Duisburg und Maintal mit einbezieht, ist drei Jahre gültig und wird jährlich durch eine akkreditierte Zertifizierungsgesellschaft überwacht. Kern der seit Ende 2011 in Deutschland veröffentlichten Norm ist es, den spezifischen Energieverbrauch zielgerichtet zu reduzieren und die Energieeffizienz in einem kontinuierlichen Verbesserungsprozess dauerhaft zu steigern. Dies geschieht durch einen systematischen Ansatz, bei dem die Energieflüsse im Unternehmen vollständig erfasst, kontrolliert und analysiert werden, alle Maschinen, Anlagen und Prozesse regelmäßig auf Optimierungsmöglichkeiten hin untersucht sowie die beteiligten Mitarbeiter entsprechend sensibilisiert und geschult werden. Der Jahresgesamtenergieverbrauch von Häwa liegt bei rund 8Mio. kWh Kilowattstunden bei einem Energiemix aus Strom, Gas, Heizöl und Kraftstoffen. Hauptenergieträger für die Prozesse sind Strom und Gas mit einem Anteil von 65%. Auf den Standort Wain entfallen dabei für Strom und Gas zusammen etwa 4,5Mio. kWh pro Jahr. Der Stromverbrauch allein entspricht etwa dem jährlichen Verbrauch von 600 Vier-Personen-Haushalten. Durch die Installation einer Photovoltaikanlage auf dem Firmengelände in Wain werden jetzt knapp 1Mio. kWh an Kilowattstunden pro Jahr CO2-neutral erzeugt. Ziel des neuen Energiemanagementsystems ist es, eine effizientere und nachhaltigere Nutzung der verfügbaren Energieressourcen sowie eine Reduzierung von Treibhausgasemissionen (CO2) zu erreichen.

Häwa GmbH
www.haewa.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: ABB Stotz-Kontakt GmbH
Bild: ABB Stotz-Kontakt GmbH
Zusammenarbeit zwischen ABB und Caverion: Entwicklung klimaneutraler Gebäude

Zusammenarbeit zwischen ABB und Caverion: Entwicklung klimaneutraler Gebäude

ABB, einer der weltweit führenden Technologieanbieter für elektrische Energieverteilung und Energiemanagement, und Caverion, ein in Nord- und Mitteleuropa ansässiger Experte für intelligente und nachhaltige Gebäude, haben am 8. September 2022 eine gemeinsame Vereinbarung zur Stärkung ihrer Zusammenarbeit bei der Förderung von Energieeffizienz und Nachhaltigkeit in Gebäuden unterzeichnet.

Bild: ILME GmbH
Bild: ILME GmbH
Zuverlässige Verriegelung von Steckverbindern

Zuverlässige Verriegelung von Steckverbindern

Il-Brid, der Hybrid-Steckverbinder-Verschluss der Firma Ilme, kombiniert einen Bügel aus Thermoplast mit einer integrierten Edelstahlfeder und bietet dadurch nicht nur eine verschleißarme und zuverlässige Verriegelung mit starker Haltekraft, sondern auch eine hohe Wirtschaftlichkeit, ohne auf die Betriebssicherheit zu verzichten.