Industrialisierung von Rechenzentren

Industrialisierung von Rechenzentren

Das kosteneffizienteste, sicherste, flexibelste und umweltfreundlichste Rechenzentrum in Europa zu sein – das ist das Ziel von Lefdal Mine Datacenter (LMD) in Norwegen. Mit der Eröffnung am 10. Mai 2017 hat das Rechenzentrum die Ausbaustufe 1 abgeschlossen und 45MW Kühlleistung sind nun einsatzbereit. Die Anlage im ehemaligen Bergwerk setzt neue Maßstäbe für die Rechenzentrumsindustrie.

 (Bild: Rittal GmbH & Co. KG)

(Bild: Rittal GmbH & Co. KG)

Die große Fläche in Verbindung mit dem modularen Design ermöglicht eine schnelle Markteinführungszeit. Die Kombination von preiswerter und erneuerbarer Energie führt zu kalkulierbaren, geringen Kosten für die Kunden. Als strategischer Partner und Technologiepartner, bietet Rittal vorkonfigurierte, modulare und skalierbare Infrastruktur für dieses Rechenzentrumsprojekt. An der Westküste von Norwegen gelegen, wird das 120.000m2 große Rechenzentrum ausschließlich mit erneuerbaren Energien betrieben. Darüber hinaus wird es durch Wasser aus dem nahegelegenen Fjord gekühlt. Die Energiekosten sind entsprechend gering.

Thematik: Allgemein | News
| News
Ausgabe:
Rittal GmbH & Co. KG
www.rittal.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Advertisement

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige