Alain Ruen neuer Geschäftsführer von ETI Deutschland

Alain Ruen neuer Geschäftsführer von ETI Deutschland

Mit der Bestellung von Alain Ruen (Foto) zum Geschäftsführer der ETI DE verstärkt die ETI Group ihre Aktivitäten auf dem deutschen Markt. Der Vertrieb und das Marketing haben ihren Sitz in Nordbayern, ca. 50km östlich von Frankfurt in Kleinkahl.

 (Bild: ETI DE GmbH)

(Bild: ETI DE GmbH)

Die Produktion und die Technik sitzen im thüringischen Hildburghausen. Insgesamt sind in Deutschland über 58 Mitarbeiter beschäftigt. Die ETI-Group beschäftigt europaweit rund 2.000 Mitarbeiter, hat ihren Stammsitz im slowenischen Izlake und ist in allen europäischen Ländern vertreten. Das Unternehmen bietet ein komplettes Programm von Schutzgeräten an: Leitungsschutzschalter, Fehlerstromschutzschalter, Allstromsensitive Fehlerstromschutzschalter, Lasttrennschalter, Motorschutzschalter, Blitz-/Überspannungsschutz, TOV-Schutz und Sicherungen von 0,5A bis 6.300A, die in eigenen Produktionsstätten ausschließlich in Europa gefertigt werden. Ruen sieht seine Hauptaufgabe darin, den Bekanntheitsgrad und das Produktangebot, welches den Wohnbau, Industrieanwendungen sowie Lösungen um die regenerative Energie umfasst, zu erhöhen und das Produktangebot der Zielgruppe näherzubringen. Aber auch individualisierte Lösungen für spezielle Anwendungen werden professionell und zeitnah umgesetzt. Der Ausbau der Kundenbetreuung und die Optimierung der Logistikkette stellen einen weiteren Schwerpunkt seiner Arbeit dar. Der Fachgroßhandel als Partner und Handwerker sowie Verteilungsbau sind im Moment die Hauptzielgruppen.

www.eti-de.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: Häwa GmbH
Bild: Häwa GmbH
95 Prozent 
kundenindividuelle Lösungen

95 Prozent kundenindividuelle Lösungen

Ende März hatte der Schaltschrank-Spezialist Häwa zum Auftakt seiner diesjährigen Roadshow in sein Werk in
Bad Wörishofen eingeladen, um seinen neuen Show-Truck und sein Maschinengestell X-frame zu präsentieren, das an diesem Standort produziert wird. Im Interview mit dem SCHALTSCHRANKBAU erläuterte Geschäftsführer Arno Müller die Idee hinter der Tour und gab seine Einschätzung zu den aktuellen Trends der Branche.

Bild: EUREF-Campus Düsseldorf, © EUREF AG
Bild: EUREF-Campus Düsseldorf, © EUREF AG
Elektrizität 4.0

Elektrizität 4.0

In Düsseldorf entsteht mit dem EUREF Campus bis 2024 ein internationales Schaufenster der Energiewende auf über 80.000m². Rund 3.500 Menschen aus verschiedenen Unternehmen, Startups sowie Wissenschaft und Forschung sollen vor Ort in engem Austausch an den Zukunftsthemen Energie, Mobilität und Nachhaltigkeit arbeiten. Im Rahmen einer Baustellenführung konnten wir mit Peter Weckesser, Chief Digital Officer, und Chris Leong, Chief Marketing Officer, von Schneider Electric, dem Ankermieter und Technologiepartner im neuen Campus, über die Projektvision und das Gebäude der Zukunft sprechen.

Bild: ZVEH
Bild: ZVEH
Wahl des Hauptgeschäftsführers

Wahl des Hauptgeschäftsführers

Bei der ZVEH-Jahrestagung 2022 in Wiesbaden wählten die Delegierten den bisherigen stellvertretenden Hauptgeschäftsführer Alexander Neuhäuser (Mitte) zum Nachfolger von ZVEH-Hauptgeschäftsführer Ingolf Jakobi (links), der Ende 2022 in den Ruhestand gehen wird.

Anzeige

Anzeige

Anzeige