E DIN IEC/TS 60079-42 VDE V 0170-42:2017-03 Explosionsgefährdete Bereiche

E DIN IEC/TS 60079-42 VDE V 0170-42:2017-03 Explosionsgefährdete Bereiche

Teil 42: Elektrische Sicherheitseinrichtungen zur Überwachung potenzieller Zündquellen von Geräten (IEC 31/1289/CD:2016) Art/Status: Norm-Entwurf, gültig Ausgabedatum: 2017-03   Erscheinungsdatum: 2017-02-24 VDE-Artnr.: 1100421 Ende der Einspruchsfrist: 2017-04-24

Ankündigungstext:

Sicherheitseinrichtungen, die potentielle Zündquellen überwachen und als Teil der Schutzeinrichtungen für Geräte die in explosionsgefährdeten Bereichen fungieren, sollten für den geplanten Gebrauch zuverlässig sein, damit sowohl den Prinzipien der Klassifizierung der gefährlichen Bereiche als auch anderen Explosionsschutzarten entsprochen wird. Dieses Schriftstück liefert eine Anleitung dafür, welcher Level der Zuverlässigkeit die Sicherheitsfunktionen erfüllen sollen, die für Geräte als Teil der DIN EN 60079 (VDE 0170) Normenreihen verwendet werden.
Sie liefert eine Anleitung für Gerätehersteller bei denen eine elektrische Sicherheitseinrichtung verwendet wird, um die Wahrscheinlichkeit dass eine potentiellen Zündquelle an Geräten die in explosionsfähigen Atmosphären eingesetzt werden, wirksam wird, zu reduzieren. Elektrische Sicherheitseinrichtungen können sowohl potentielle Zündquellen von elektrischen als auch nichtelektrischen Geräten in explosionsfähigen Atmosphären überwachen.
Die elektrische Sicherheitseinrichtung führt eine Sicherheitsfunktion im Hinblick auf die Zündgefahr aus. Die Sicherheitseinrichtung kann eine Kombination von mehreren Sicherheitselementen sein, wie z. B.:
– Sensor
– Logikeinheit
– Aktor
Die Erhöhung des Geräteschutzniveaus (EPL) eines Gerätes ist nicht im Anwendungsbereich dieses Dokumentes.
Diese technische Spezifikation ist nicht anzuwenden für:
– mechanische Überwachungsgeräte wie Überdruckventile, Fliehkraftregler und andere mechanische Sicherheitseinrichtungen
– den Gerbrauch der Gasbestimmung
– Überwachungsgeräte die das Vorhandensein von explosionsfähigen Atmosphären überwachen wie z. B.: Inertisierung und Ventilation
– Abschwächung einer Explosion
Einige potentielle Zündquellen können nicht durch eine Sicherheitseinrichtung überwacht werden.
Elektrische Sicherheitseinrichtungen für die der Level der Sicherheitsintegrität in anderen Teilen der IEC 60079 Normenreihe gegeben ist, fallen nicht in den Anwendungsbereich dieser technischen Spezifikation.
Eine Sicherheitseinrichtung kann eine Maßnahme mit Hinblick auf die potentielle Zündquelle sein, um das geforderten Geräteschutzniveau (EPL) für ein Gerät zu erreichen.
Elektrische Sicherheitseinrichtungen können entweder als Teil des zu überwachenden Gerätes (equipment under control, EUC) oder getrennt installiert werden und können innerhalb oder außerhalb der explosionsfähigen Atmosphäre angebracht werden.

|
Ausgabe:

Das könnte Sie auch Interessieren

Advertisement

Anzeige

Bild: Eplan GmbH & Co. KG
Bild: Eplan GmbH & Co. KG
Digitaler Zwilling zum Anfassen

Digitaler Zwilling zum Anfassen

Das neue Augmented-Reality(AR)-Add-on für die Cloud-Software Eplan eView Free erlaubt in Kombination mit der kostenlosen Vuforia-View-App von PTC die freie Platzierung von komplett aufgebauten Schaltschränken im virtuellen Raum. Und das ist aus Sicht von Eplan nur ein erster Schritt bei der umfassenden Nutzung des digitalen Zwillings im Schaltschrankbau.

Bild: Schneider Electric GmbH
Bild: Schneider Electric GmbH
Den Prozess im Blick

Den Prozess im Blick

Handschriftliche, zeitintensive und teils fehlerbehaftete Datenerhebungen, unzählige redundante Excel-Tabellen oder eine Vielzahl aneinandergereihter, manueller Arbeitsschritte – das sind nur einige Beispiele, die im konventionellen Schaltanlagenbau zur Tagesordnung gehören. Noch! Denn wie in fast allen Bereichen des privaten und beruflichen Lebens, schreitet die Digitalisierung auch im Fertigungsprozess von Schaltanlagen voran. Schaltanlagenbau wird digitaler – und das aus gutem Grund.

Bild: Block Transformatoren-Elektronik GmbH
Bild: Block Transformatoren-Elektronik GmbH
Einheitlich hohe Qualität bei 
gesteigerter Informationstiefe

Einheitlich hohe Qualität bei gesteigerter Informationstiefe

Die Notwendigkeit von Daten in hoher Qualität nimmt im Bereich der industriellen Planung im Maschinen-, Anlagen- und Schaltschrankbau rasant zu. Speziell im Bereich des Schaltschrankbaus ist ein Nachfragezuwachs nach umfangreichen und hochwertigen Daten deutlich spürbar. Auf diesen Impuls hin kam die Umstellung auf den neuen Eplan Data Standard für Block Transformatoren-Elektronik zum richtigen Zeitpunkt. Denn damit zu arbeiten, ermöglicht die Kommunikation über alle Engineering-Disziplinen und stellt durchgängige Daten entlang der gesamten
Wertschöpfungskette sicher.

Anzeige

Anzeige

Anzeige