EnBW und WSB schließen Kooperationsvertrag zur Projektentwicklung von Windparks

EnBW und WSB schließen Kooperationsvertrag zur Projektentwicklung von Windparks

Die WSB Neue Energien Holding und die EnBW Energie Baden-Württemberg wollen künftig bei der Entwicklung von Windenergieprojekten in Thüringen eng zusammenarbeiten und gemeinsam dazu beitragen, die Energiewende partnerschaftlich mit Kommunen und Anliegern weiter voranzubringen. Hierzu haben beide Unternehmen einen Kooperationsvertrag unterzeichnet.

v.l.n.r. 
Franc Schütz, Geschäftsführer der EnBW Windkraftprojekte GmbH
Annett Rötschke, Leiterin Unternehmenskooperationen WSB Projekt GmbH
Alexandra Weber, Niederlassungsleiterin EnBW Erfurt 
Markus Brogsitter, Geschäftsführer WSB Projekt GmbH (Bild: EnBW Energie Baden-Württemberg AG)

v.l.n.r.
Franc Schütz, Geschäftsführer der EnBW Windkraftprojekte GmbH
Annett Rötschke, Leiterin Unternehmenskooperationen WSB Projekt GmbH
Alexandra Weber, Niederlassungsleiterin EnBW Erfurt
Markus Brogsitter, Geschäftsführer WSB Projekt GmbH (Bild: EnBW Energie Baden-Württemberg AG)

„Wir freuen uns sehr, mit WSB einen in der Region verankerten Kooperationspartner gefunden zu haben, dessen Aktivitäten und Kompetenzen sich hervorragend mit unseren ergänzen. Gemeinsam wollen wir künftig Hand in Hand an ausgewählten umweltverträglichen Windenergieprojekten in Thüringen arbeiten, von denen Bürger und Gemeinden gleichermaßen profitieren“, betont Alexandra Weber, Leiterin der EnBW Niederlassung in Erfurt.

EnBW Energie Baden-Württemberg AG
www.enbw.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: Dirk Quardt
Bild: Dirk Quardt
Zubehör für die Gehäusebelüftung

Zubehör für die Gehäusebelüftung

Kondenswasser in geschlossenen Gehäusen birgt eine Gefahr für bestehende Elektroinstallationen. Besonders bei hoher Abdichtung steigt das Risiko von Wasseransammlungen, da überschüssige Luftfeuchte nicht entweichen kann. Abhilfe schaffen speziell dazu entwickelte Systeme und Zubehörteile von Spelsberg, die das Innere trocken halten und somit eine reibungslose sowie sichere Funktion sicherstellen.

Bild: Di Matteo Group
Bild: Di Matteo Group
Proaktive Fernwartung von Dosiersystemen

Proaktive Fernwartung von Dosiersystemen

Die Zementindustrie ist eine der energieintensivsten Branchen überhaupt. Zur Erzeugung der thermischen Energie für den Brennofen kommen heute überwiegend alternative Brennstoffe aus unterschiedlichen Quellen zum Einsatz. Eine besondere Herausforderung ist die exakte Dosierung der Brennstoffe, über die der kontinuierliche Brennprozess gesteuert wird. Für eine gleichbleibende Produktqualität sorgt die permanente Anlagenüberwachung mit integrierter Fernwartung.

Anzeige

Anzeige

Anzeige