VDMA: Kabinettsbeschluss zum EEG zeigt den richtigen Weg

VDMA: Kabinettsbeschluss zum
EEG zeigt den richtigen Weg

Der im Kabinett beschlossene Entwurf des Erneuerbare-Energien-Gesetzes weist nach Bewertung des VDMA den richtigen Weg und setzt die richtigen Meilensteine. „Die Energiewende behält nur dann Akzeptanz, wenn sie effizient gestaltet wird. Dies setzt eine sinnvolle Markt- und Systemintegration der erneuerbaren Energien voraus. Die Organisation des Ausbaus über wettbewerbliche Ausschreibungen wird wesentlich dazu beitragen“, sagt Matthias Zelinger (Foto), Energiepolitischer Sprecher des VDMA. „Damit Deutschland auch weiter Leitmarkt für Energiewende-Technologien bleibt, müssen alle Beteiligten noch einige Steine aus dem Weg räumen. Grundsätzlich werden die Anlagenhersteller mit dem Design und den Parametern der Ausschreibungen aber umgehen können“, resümiert Zelinger. Der Netzausbau müsse laut den Herstellern nun zügig vorangebracht werden. Zugleich seien weitere kreative Ansätze zur Vermeidung von netzbedingten Abregelungen zu nutzen. Entsprechende Regelungen wie die für zuschaltbare Lasten müssten technologieoffen gestaltet werden. Der Übergangszeitraum zum Ausschreibungssystem müsse so gestaltet werden, dass Investoren und Technologieanbieter keinen Schaden nehmen aufgrund mangelnder Verlässlichkeit des regulatorischen Rahmens. Die Einmaldegression, die für 2017 bei Windenergie an Land vorgesehen ist, berge dieses Risiko. Für die Hersteller ist dabei besonders kritisch, dass mit einer Stichtagesregelung gearbeitet wird, die zu Vorzieheffekten und kostentreibender Unterauslastung führen werde, so der Fachverband Power Systems im VDMA.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: ABB Stotz-Kontakt GmbH
Bild: ABB Stotz-Kontakt GmbH
Zusammenarbeit zwischen ABB und Caverion: Entwicklung klimaneutraler Gebäude

Zusammenarbeit zwischen ABB und Caverion: Entwicklung klimaneutraler Gebäude

ABB, einer der weltweit führenden Technologieanbieter für elektrische Energieverteilung und Energiemanagement, und Caverion, ein in Nord- und Mitteleuropa ansässiger Experte für intelligente und nachhaltige Gebäude, haben am 8. September 2022 eine gemeinsame Vereinbarung zur Stärkung ihrer Zusammenarbeit bei der Förderung von Energieeffizienz und Nachhaltigkeit in Gebäuden unterzeichnet.

Bild: ILME GmbH
Bild: ILME GmbH
Zuverlässige Verriegelung von Steckverbindern

Zuverlässige Verriegelung von Steckverbindern

Il-Brid, der Hybrid-Steckverbinder-Verschluss der Firma Ilme, kombiniert einen Bügel aus Thermoplast mit einer integrierten Edelstahlfeder und bietet dadurch nicht nur eine verschleißarme und zuverlässige Verriegelung mit starker Haltekraft, sondern auch eine hohe Wirtschaftlichkeit, ohne auf die Betriebssicherheit zu verzichten.