Mehr Tempo im Engineering

Bild: Eplan GmbH & Co. KG

Die neue Eplan Plattform 2023 ist da. Sie soll das Engineering vereinfachen und beschleunigen und sorgt mit ihrer neuen 3D-Grafik-Engine für mehr Performance bei 3D-Aufbauten von Schaltschränken. Die Cloud-basierte Artikelverwaltung Eplan eStock vereinfacht das Datenmanagement, ein optimierter Kabeleditor sowie das neue Einfügezentrum bringen zudem mehr Übersicht ins Engineering. Die neue Grafik-Engine ermöglicht 3D-Rendering in hoher Geschwindigkeit. Firmenspezifische Standards, regionale Richtlinien, nationale Normen -beispielsweise NFPA oder IEC – und nicht zuletzt verschiedene Maßeinheiten im Weltmarkt verlangen immer unterschiedlichere Ausprägungen von Geräten im Schaltplan. Bislang ließ sich pro Artikel jeweils nur ein Makro zuordnen. Mit der neuen Artikelverwaltung lassen sich jetzt bis zu 20 unterschiedliche Schaltplan-Makros je Artikel zuweisen und mit den entsprechenden Normen, Standards und Richtlinien verknüpfen. Die Software ordnet einem Gerät nach Auswahl der entsprechenden Norm automatisch das passende Makro zu. Per Drag & Drop lässt sich dieses komfortabel in den Schaltplan übernehmen. Das vereinfacht das Handling von Artikeln, gibt mehr Überblick im Projekt und reduziert den Verwaltungsaufwand. Mit Eplan eStock, der neuen Artikelverwaltung innerhalb der Plattform, lassen sich Artikeldaten jetzt in der Eplan Cloud pflegen.

EPLAN GmbH & Co. KG

Das könnte Sie auch Interessieren