Effizient & smart

Einschneideüberwachung und Einstellhilfe mit ACD-Technologie

Effizient & smart

Mit der neuen Mira 230 Q präsentiert Komax erstmals einen Wire Stripper mit ACD-Technologie. Schnell und einfach ermöglicht sie die Einzel- und Mehrleiterverarbeitung in einem Arbeitsgang. Für maximale Produktivität und reproduzierbare Qualität sind vielseitige Funktionen, wie die Sequenzfunktion und die Kabelbibliothek, integriert.

Ergonomische Arbeitshaltung dank Handauflage und tief liegender Arbeitsachse. (Bild: Komax AG)

Bild 1 | Die neue Mira 230 Q bietet ergonomische Arbeitshaltung dank Handauflage und tief liegender Arbeitsachse. (Bild: Komax AG)

Die Technologie der elektronischen Einschneideüberwachung ACD (Automatic Conductor Detector) detektiert und signalisiert kleine Berührungen zwischen Messer und Leiter. Sie kann sowohl beim Einschneiden als auch beim Abziehen aktiviert werden. Der Anwender legt fest, ob fehlerhafte Leitungen für das Aussortieren abgeschnitten oder ob die Greifer manuell freigegeben werden müssen. Die Abisoliermaschine nutzt die ACD-Technologie auch als automatische Einstellhilfe. Dabei werden die Einschneidewerte aufgrund des gemessenen Leiterdurchmessers automatisch angepasst.

Breites Spektrum an Isolationen und Mehrleiterkabeln

Das Gerät bearbeitet auch anspruchsvolle Leitungen und Isolationsmaterialien. Selbst Kabel mit harten Isolationen lassen sich dank ihrer robusten Konstruktion und der hohen Abisolierkraft verarbeiten. Der Schnellzugriff auf häufig verwendete Funktionen erhöht die Produktivität. Mithilfe der Artikelbibliothek lässt sich eine hohe, reproduzierbare Qualität erzielen. Ihre Eignung zur Sequenzverarbeitung macht den Wire Stripper zu einer guten Wahl für die Mehrleiterverarbeitung.

Bild 2 | Die Technologie der elektronischen Einschneideüberwachung ACD detektiert und signalisiert
kleine Berührungen zwischen Messer und Leiter. (Bild: Komax AG)

Smart bedienbar

Die Mira 230 Q wurde mit dem Red Dot Design Award ausgezeichnet. Dieser bewertet das Zusammenspiel von Funktionalität und Designstärke. Der übersichtliche 5″-Screen ermöglicht die smarte Touch-Bedienung – und das ergonomische Design unterstützt die angemessene Arbeitshaltung. Praktische Eingabehilfen und eine schnelle Sprachumstellung erlauben das einfache Erfassen von Parametern. Mit ihrem Tragegriff lässt sich die kompakte Maschine bequem transportieren.

Komax AG
www.komaxgroup.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: Alfra GmbH
Bild: Alfra GmbH
Viel mehr als Löcher

Viel mehr als Löcher

„Wir machen Löcher“. So stellte die Werkzeugmanufaktur Alfra auf ihrer ehemaligen Homepage einen der Kernbereiche des Unternehmens dar. Klingt einfach, ist es aber nicht. Denn Loch ist nicht gleich Loch und stellt Entwickler und Konstrukteure vor vielfältige Herausforderungen. Alfra, die laut eigenen Angaben als Erfinderin des Dreispalt-Blechlochers gilt, vertreibt bereits seit Ende der 70er Jahre entsprechende Betätigungshilfen für ihr Locher-Sortiment. Dazu gehören auch hydraulische Handstanzen. Wie alle Geräte aus dem Firmenprogramm werden diese ständig den Erfordernissen der Schaltschrankbaubranche angepasst. Momentan steht erneut ein Update für diese Produktlinie an.

Bild: ZVEH
Bild: ZVEH
ZVEH-Jahrestagung 2022

ZVEH-Jahrestagung 2022

Nachdem die ZVEH-Jahrestagung als Präsenzveranstaltung zwei Jahre lang pandemiebedingt ausgefallen war, kamen die Elektrohandwerke und ihre Partner aus Industrie und Großhandel vom 8. bis zum 10. Juni in Wiesbaden zusammen.

Bild: EPA GmbH
Bild: EPA GmbH
Ein- und Ausschalten 
ohne FI-Auslösungen

Ein- und Ausschalten ohne FI-Auslösungen

Die Firma EPA bietet mit den neuen NF-KC-LKY-Modellen eine Netzfiltergeneration, die serienmäßig mit der PreLeak Technology ausgestattet ist. Dadurch ist es erstmals möglich, Maschinen und Anlagen ein- und auch auszuschalten, ohne dass der Fehlerstrom-Schutzschalter ungewollt auslöst. Grund hierfür ist, dass die Filter weder beim Zu- noch beim Abschalten einen Differenzstromimpuls erzeugen.

Bild: Wöhner GmbH & Co. KG
Bild: Wöhner GmbH & Co. KG
Variantenreich 
und montagefreundlich

Variantenreich und montagefreundlich

Nachdem auch Wöhner in letzter Zeit Pandemie-bedingt die Präsentation seiner neuen Produkte in den virtuellen Raum – den sogenannten Level4 – verlegt hatte, stellt das Unternehmen auf der bevorstehenden Hannover Messe nun wieder in Präsenz aus und zeigt dort viele seiner Neuheiten: das Energieverteilungssystem CrossBoard in zusätzlichen Breiten und dazugehörigem Anschlussmodul Crito zur Plug&Play-Montage sowie die Neuheiten elektronischer Schalter Omus C14, Panel-Lastschalterserie Capus und schnellschaltende Leisten Quadron 185Power Speed.

Anzeige

Anzeige

Anzeige