Herausforderung angenommen und bewältigt

Wärmemanagement für das elektronische Verkehrsmanagementsystem in Singapur

Herausforderung angenommen und bewältigt

Singapur entwickelt das weltweit erste Smart Nation System, das Infocomm-Technologien, Netzwerke und Big Data nutzt, um technologiefähige Lösungen zu entwickeln. Ziel dieser Lösungen ist, globale städtische Herausforderungen anzugehen. Die Singapore Land Transport Authority verbessert damit die Netzabdeckung ihres elektronischen Straßenmanagement-Systems gemeinsam mit Pfannenberg und seinen Klimatisierungslösungen an allen Übertragungsstationen auf der gesamten Insel.

 Im heißen und feuchten Klima von Singapur ist die Kühlung empfindlicher Geräte eine ständige Herausforderung. (Bild: Pfannenberg Europe GmbH)

Im heißen und feuchten Klima von Singapur ist die Kühlung empfindlicher Geräte eine ständige Herausforderung. (Bild: Pfannenberg Europe GmbH)

Unter Einbeziehung von vier Projektpartnern und nach drei Monaten technischer Beratungen, sechs Monaten Prüfung und neun Monaten Installationszeit kommen die kurzfristig verfügbaren und bewährten DTS 3000 Seitenanbau-Kühlgeräte mit all ihren Vorteilen zum Einsatz. An diesem Projekt waren vier Partner beteiligt: das Consulting-Unternehmen, der Systemintegrator, der Schaltschrankhersteller und Pfannenberg als Spezialist für Wärmemanagement. Die Arbeiten am Projekt begannen 2012 und wurden mit der Installation der letzten Übertragungsstation 2015 (Q2) abgeschlossen. Viel Zeit wurde auf die Finalisierung der technischen Spezifikationen, das Einrichten, den Bau von Teststationen und die Abnahmeprüfungen dieser im Freien auf den Dächern von Wohn- und Geschäftsgebäuden installierten Übertragungsstationen aufgewendet, die im 24/7-Betrieb arbeiten. Der Prototyp-Teststation kam dabei besondere Bedeutung zu, da das System für die Abdeckung neuer Standorte vorgesehen ist, und das vorhandene 15 Jahre alte Systeme ersetzen soll. Robuste Bauweise und Servicefreundlichkeit sind daher unerlässlich, denn diese neuen Systeme sollen die nächsten 20 Jahre überdauern. Die vorhandenen Systeme eines anderen Herstellers waren in hohem Maße anwendungsspezifisch und benötigten eine speziell konzipierte Abdeckung, um die benötigte hohe IP-Schutzklasse zu erreichen.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

Pfannenberg Europe GmbH
www.pfannenberg.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: Systemtechnik Leber GmbH & Co. KG
Bild: Systemtechnik Leber GmbH & Co. KG
Geringes Gewicht, hohe Messqualität

Geringes Gewicht, hohe Messqualität

STL Systemtechnik Leber, offizieller Distributor des japanischen Netzteileherstellers Daitron, unterstützt die Nürnberger GMH Prüftechnik mit Ultra-Low-Noise Schaltnetzteilen bei der Optimierung mobiler Hohlwellenprüfanlagen, mit denen Radsatzwellen an Zügen auf etwaige Mängel hin überprüft werden. Dank ihres geringen Ripple & Noise von 10mVss sind diese Netzteile gerade in mobilen Systemen ein geeigneter Ersatz für Trafo-Lösungen. Das spart Platz und Gewicht bei weiterhin hoher Messqualität.

Bild: INWATEC
Bild: INWATEC
Gutes Klima für Messreaktor

Gutes Klima für Messreaktor

Ein Peltier-Klimagerät von Elmeko sorgt im Inwatrol L.nella+-Schaltschrank für die exakte Betriebstemperaturen des integrierten Messreaktors während des Messzyklus, um Prüfungszeiten auf wenige Stunden zu reduzieren.

Anzeige

Anzeige

Anzeige