Montagefreundliche Installation

Neue Kühlgerätereihe mit minimiertem Montageaufwand

Montagefreundliche Installation

Seifert Systems bringt zum 2. Quartal 2018 seine neue, sehr schlank dimensionierte Kühlgeräteserie SlimLine Pro mit Kühlleistungen von 600W bis 2,5kW in den Markt. Für das 3. Quartal kündigt der Hersteller die Markteinführung weiterer Modelle mit Kühlleistungen von 300W sowie 4, 5 und 6kW an.

Mit den Modellen für Kühlleistungen von 600W bis 2,5kW führt Seifert Systems zum 2. Quartal 2018 seine neue schlanke Kühlgeräte-Linie SlimLine Pro ein. (Bild: Seifert Systems GmbH)

Mit den Modellen für Kühlleistungen von 600W bis 2,5kW führt Seifert Systems zum 2. Quartal 2018 seine neue schlanke Kühlgeräte-Linie SlimLine Pro ein. (Bild: Seifert Systems GmbH)

Neben der schmalen und platzsparenden Bauform zeichnet sich die neue Modellreihe durch ihre besonders montagefreundliche Installation ohne zusätzliches Befestigungsmaterial wie Bolzen, Schrauben oder Muttern aus. Abhängig von der Gerätegröße lässt sich der Anbau mittels Ein-Mann-Montage innerhalb weniger Minuten bewerkstelligen. Hierzu wird das Gerät an seinen rückwandigen Halterungen in den Ausbruch eingehängt und mittels integrierter Schnellmontageclips befestigt. Der praktische Pushfit-Stecker ermöglicht den werkzeuglosen Geräteanschluss mittels Einhand-Verdrahtung. Alle Modelle sind mit integrierter Kondensatverdunstung ausgestattet und können in einem Temperaturbereich von -40 bis +60°C betrieben werden. Die Schutzart IP56 bietenden Geräte eignen sich je nach Ausführung für den Innen- wie Außeneinsatz gemäß Nema A Typ 3, 3R, 12, 4 und 4X. Die benutzerfreundliche elektronische Steuerung sorgt für hohe Energieeffizienz. Über ein Farbdisplay lassen sich die wichtigsten Betriebsparameter einstellen und ablesen. Die Geräte sind nach CE und RoHS zertifiziert und für die Zulassung gemäß cURus und UL vorbereitet. Zur Standardversion mit pulverbeschichtetem Stahlblechgehäuse fertigt Seifert die Kühlgeräte für raue und hygienisch anspruchsvolle Einsatzbereiche auch in korrosionsgeschützter Edelstahlversion an. Die neue Modellreihe wird in insgesamt neun Leistungsgrößen erhältlich sein. Gleiche Gehäuseabmessungen für Geräte unterschiedlicher Leistungsgrößen vereinfachen u.a. die Sortiments- und Ersatzteilbevorratung.

Seifert Systems GmbH

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: Alfra GmbH
Bild: Alfra GmbH
Viel mehr als Löcher

Viel mehr als Löcher

„Wir machen Löcher“. So stellte die Werkzeugmanufaktur Alfra auf ihrer ehemaligen Homepage einen der Kernbereiche des Unternehmens dar. Klingt einfach, ist es aber nicht. Denn Loch ist nicht gleich Loch und stellt Entwickler und Konstrukteure vor vielfältige Herausforderungen. Alfra, die laut eigenen Angaben als Erfinderin des Dreispalt-Blechlochers gilt, vertreibt bereits seit Ende der 70er Jahre entsprechende Betätigungshilfen für ihr Locher-Sortiment. Dazu gehören auch hydraulische Handstanzen. Wie alle Geräte aus dem Firmenprogramm werden diese ständig den Erfordernissen der Schaltschrankbaubranche angepasst. Momentan steht erneut ein Update für diese Produktlinie an.

Bild: ZVEH
Bild: ZVEH
ZVEH-Jahrestagung 2022

ZVEH-Jahrestagung 2022

Nachdem die ZVEH-Jahrestagung als Präsenzveranstaltung zwei Jahre lang pandemiebedingt ausgefallen war, kamen die Elektrohandwerke und ihre Partner aus Industrie und Großhandel vom 8. bis zum 10. Juni in Wiesbaden zusammen.

Bild: EPA GmbH
Bild: EPA GmbH
Ein- und Ausschalten 
ohne FI-Auslösungen

Ein- und Ausschalten ohne FI-Auslösungen

Die Firma EPA bietet mit den neuen NF-KC-LKY-Modellen eine Netzfiltergeneration, die serienmäßig mit der PreLeak Technology ausgestattet ist. Dadurch ist es erstmals möglich, Maschinen und Anlagen ein- und auch auszuschalten, ohne dass der Fehlerstrom-Schutzschalter ungewollt auslöst. Grund hierfür ist, dass die Filter weder beim Zu- noch beim Abschalten einen Differenzstromimpuls erzeugen.

Bild: Wöhner GmbH & Co. KG
Bild: Wöhner GmbH & Co. KG
Variantenreich 
und montagefreundlich

Variantenreich und montagefreundlich

Nachdem auch Wöhner in letzter Zeit Pandemie-bedingt die Präsentation seiner neuen Produkte in den virtuellen Raum – den sogenannten Level4 – verlegt hatte, stellt das Unternehmen auf der bevorstehenden Hannover Messe nun wieder in Präsenz aus und zeigt dort viele seiner Neuheiten: das Energieverteilungssystem CrossBoard in zusätzlichen Breiten und dazugehörigem Anschlussmodul Crito zur Plug&Play-Montage sowie die Neuheiten elektronischer Schalter Omus C14, Panel-Lastschalterserie Capus und schnellschaltende Leisten Quadron 185Power Speed.

Anzeige

Anzeige

Anzeige