Wieder auf dem Stand der Technik

Retrofit-Kit für Kompaktleistungsschalter

Wieder auf dem Stand der Technik

Für die Stadtwerke Hammelburg hat ABB ein Retrofit-Kit entwickelt, mit dem sich in die Jahre gekommene Kompaktleistungsschalter der Baureihe NZM ersetzen lassen. Hauptbestandteil des zertifizierten Kits ist der Kompaktleistungsschalter Tmax T7. Die neue Lösung eignet sich für den schnellen und einfachen Austausch.

 Der ABB-Schalter sitzt auf einer weißen Isolierstoffplatte. So lässt er sich einfach mit vier Schrauben befestigen. (Bild: Thomas Riese)

Der ABB-Schalter sitzt auf einer weißen Isolierstoffplatte. So lässt er sich einfach mit vier Schrauben befestigen. (Bild: Thomas Riese)

Oft sind es zufällige Begegnungen, aus denen Neues entsteht. Stephan Dausacker, technischer Leiter der Stadtwerke Hammelburg, lernte bei einer Veranstaltung in der Region Rhön Christian Endres kennen. Dem ABB-Vertriebsmitarbeiter für Elektrifizierungsprodukte erzählte er von seiner bislang vergeblichen Suche nach einem Ersatzprodukt für die über 20 Jahre alten Kompaktleistungsschalter der Baureihe NZM. Sie sind in den Trafostationen der fränkischen Gemeinde verbaut. „Unsere bisherigen NZM-Schalter sind seit längerer Zeit nicht mehr lieferbar, ebenso wenig die Ersatzteile“, sagt Stephan Dausacker. Nur noch wenige Techniker würden sich an die alten Schalter wagen. „Es kann passieren, dass sie beim Öffnen kaputtgehen, da Kleinteile wie Federn herausfallen und nicht mehr wieder richtig eingesetzt werden können.“

Isolierstoffplatte füllt Lücke

Auch Christian Endres konnte ihm kein passendes Produkt bieten. Doch die Frage nach einer Lösung ließ den 45-Jährigen, der selbst viele Jahre als Elektrotechniker-Meister im Schaltanlagenbau gearbeitet hatte, nicht los. Sein Fachwissen verhalf ihm zu einer Idee. Er fragte bei einem ABB-Servicepartner, dem ATEAM Frankfurt/Rhein-Main-Gebiet, nach, ob er dessen Werkstatt nutzen dürfe, und entwickelte mithilfe eines Schlossers von ATEAM ein spezielles Retrofit-Kit. Innerhalb eines Tages war der Prototyp fertig. „Der von ABB infrage kommende Leistungsschalter Tmax T7 ist kleiner als der Schalter der NZM-Reihe. Wir montierten den ABB-Schalter auf einer Isolierstoffplatte“, erläutert Christian Endres. „Die Platte füllt die Lücke, die der alte Schalter hinterlässt. Sie kann zudem ohne Probleme an den vier bereits vorhandenen Befestigungspunkten montiert werden – einfach vier Schrauben festziehen, fertig!“

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

ABB Stotz-Kontakt GmbH
new.abb.com/de

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: ©greenbutterfly/stock.adobe.com
Bild: ©greenbutterfly/stock.adobe.com
Damit’s auf dem 
Hochvolt-Prüfstand läuft

Damit’s auf dem Hochvolt-Prüfstand läuft

Der Trend zur E-Mobilität ist im wahrsten Sinne des Wortes hochspannend. Um die Wünsche der E-Autokunden nach hoher Reichweite mit möglichst kurzen Ladezeiten und dynamischen Fahrleistungen zu erfüllen, geht der Trend in Richtung immer höherer Systemspannungen im Antriebsstrang. Mess- und Prüftechnik für die E-Mobilität verlangt den installierten Geräten daher Höchstleistungen ab.

Bild: Alfra GmbH
Bild: Alfra GmbH
Viel mehr als Löcher

Viel mehr als Löcher

„Wir machen Löcher“. So stellte die Werkzeugmanufaktur Alfra auf ihrer ehemaligen Homepage einen der Kernbereiche des Unternehmens dar. Klingt einfach, ist es aber nicht. Denn Loch ist nicht gleich Loch und stellt Entwickler und Konstrukteure vor vielfältige Herausforderungen. Alfra, die laut eigenen Angaben als Erfinderin des Dreispalt-Blechlochers gilt, vertreibt bereits seit Ende der 70er Jahre entsprechende Betätigungshilfen für ihr Locher-Sortiment. Dazu gehören auch hydraulische Handstanzen. Wie alle Geräte aus dem Firmenprogramm werden diese ständig den Erfordernissen der Schaltschrankbaubranche angepasst. Momentan steht erneut ein Update für diese Produktlinie an.

Bild: ZVEH
Bild: ZVEH
ZVEH-Jahrestagung 2022

ZVEH-Jahrestagung 2022

Nachdem die ZVEH-Jahrestagung als Präsenzveranstaltung zwei Jahre lang pandemiebedingt ausgefallen war, kamen die Elektrohandwerke und ihre Partner aus Industrie und Großhandel vom 8. bis zum 10. Juni in Wiesbaden zusammen.

Bild: EPA GmbH
Bild: EPA GmbH
Ein- und Ausschalten 
ohne FI-Auslösungen

Ein- und Ausschalten ohne FI-Auslösungen

Die Firma EPA bietet mit den neuen NF-KC-LKY-Modellen eine Netzfiltergeneration, die serienmäßig mit der PreLeak Technology ausgestattet ist. Dadurch ist es erstmals möglich, Maschinen und Anlagen ein- und auch auszuschalten, ohne dass der Fehlerstrom-Schutzschalter ungewollt auslöst. Grund hierfür ist, dass die Filter weder beim Zu- noch beim Abschalten einen Differenzstromimpuls erzeugen.

Anzeige

Anzeige

Anzeige