Gut geschaltet auf dem Weg zur ‚Industrie 4.0‘

100% Leistung bis zur 100%-Prüfung

All diese Kunden hochspezialisierter Branchen bindet die ATR in ihre Wertschöpfungsprozesse ein. „Der Anforderung nach Prozesseffizienz kommen wir mit zahlreichen Innovationen in unseren Produktionsabläufen entgegen. Wichtig für unsere Kunden, die schnelle, präzise Lösungen von uns erwarten“, beschreibt Timo Amels. In enger Zusammenarbeit mit Planungsbüros oder Maschinen- und Anlagenbauern fungiert die ATR als Dienstleister von der Materialbeschaffung bis zur 100%-Prüfung. So können sich Kunden auf die eigenen Kernkompetenzen konzentrieren und von der Expertise der ATR profitieren. Unabdingbar ist es, im Schaltschrankbau nationale wie internationale Normen einzuhalten. Hier erschließt die ATR klare Vorteile, denn sie kann notwendige Zertifizierungen selbst vornehmen. Die Produktion nach allen gängigen Normen, wie z. B. DIN, EN, ISO, NEC und CSA ist möglich; für UL und cUL ist die ATR autorisiert.

Elektronische Baugruppen

Neben dem Schaltschrankbau steht der Name ATR seit 40 Jahren für eine zweite Kernkompetenz: Das Unternehmen entwickelt und produziert elektronische Baugruppen für die Mess-, Steuer- und Regeltechnik – auch dies für fast alle Industriezweige. „Unser Portfolio umfasst Standardkomponenten wie Trenn- und Messverstärker ebenso wie kundenspezifische Lösungen, z. B. Derivate von Seriengeräten und Sonderentwicklungen“, so Timo Amels. Hier schließt sich der Kreis – denn wie im Schaltschrankbau liefert die ATR Serienprodukte ebenso wie kundenspezifische Lösungen.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

www.atrie.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: Systemtechnik Leber GmbH & Co. KG
Bild: Systemtechnik Leber GmbH & Co. KG
Geringes Gewicht, hohe Messqualität

Geringes Gewicht, hohe Messqualität

STL Systemtechnik Leber, offizieller Distributor des japanischen Netzteileherstellers Daitron, unterstützt die Nürnberger GMH Prüftechnik mit Ultra-Low-Noise Schaltnetzteilen bei der Optimierung mobiler Hohlwellenprüfanlagen, mit denen Radsatzwellen an Zügen auf etwaige Mängel hin überprüft werden. Dank ihres geringen Ripple & Noise von 10mVss sind diese Netzteile gerade in mobilen Systemen ein geeigneter Ersatz für Trafo-Lösungen. Das spart Platz und Gewicht bei weiterhin hoher Messqualität.

Bild: INWATEC
Bild: INWATEC
Gutes Klima für Messreaktor

Gutes Klima für Messreaktor

Ein Peltier-Klimagerät von Elmeko sorgt im Inwatrol L.nella+-Schaltschrank für die exakte Betriebstemperaturen des integrierten Messreaktors während des Messzyklus, um Prüfungszeiten auf wenige Stunden zu reduzieren.

Anzeige

Anzeige

Anzeige