Neue Version des Software-Tools

Neue Version des Software-Tools

Voraussichtlich Ende 2018 verfügbar

Lösungsanbieter Eplan stellt zur SPS IPC Drives die kommende Version 2.8 von Eplan Smart Wiring vor. Drei markante Schwerpunktthemen wurden in der Software zur Verdrahtung im Schaltschrank-/anlagenbau realisiert: die mögliche Gliederung in Teilprojekte, ein neuer Prüfmodus zur Unterstützung der Fertigung und mehr Transparenz in der Anwendung der Software. Mit den neuen Features soll ein durchgängiger Prozess von der Schaltschrankplanung über die systemgeführte Verdrahtung bis zur effizienten Schaltschrankfertigung realisiert werden.

 Ausgehend von einer Verbindung kann jederzeit in den Schaltplan referenziert werden - das gibt Planungssicherheit. (Bild: Eplan Software & Service GmbH & Co. KG)

Ausgehend von einer Verbindung kann jederzeit in den Schaltplan referenziert werden – das gibt Planungssicherheit. (Bild: Eplan Software & Service GmbH & Co. KG)

Die neue Version von Eplan Smart Wiring optimiert erneut den Prozess der Verdrahtung von Schaltschränken. Eine erste entscheidende Neuerung, die zugleich auf das Konto ‚Collaborative Engineering‘ einzahlt, ist die mögliche Gliederung in Teilprojekte. Bei größeren Schaltanlagen arbeiten häufig mehrere Beteiligte an einem Projekt. Um das Projekt in einzelne Bereiche aufzugliedern, lassen sich nun Teilprojekte filtern – beispielsweise die Ansicht von nur einem Schrank einer fünffachen Anreihung oder eine bestimmte Montageplatte. Mit diesem neuen Projektierungsansatz können Sublieferanten ideal in den digitalen Workflow eingebunden werden. Teams können mit dieser Arbeitsweise besser zusammenarbeiten und jeder erhält Zugriff auf die exakt benötigten Daten.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG
www.eplan.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Advertisement

Anzeige

Bild: Schneider Electric GmbH
Bild: Schneider Electric GmbH
Steuerungsanlagen funken Mayday

Steuerungsanlagen funken Mayday

Maschinenraum an Brücke: Mayday Mayday Mayday! Im Kino wissen wir sofort: hier ist Gefahr in Verzug. Der Grund: eine Abweichung vom Soll-Zustand bei den Messwerten. Wie im Maschinenraum eines Schiffes laufen auch im Steuerschrank alle Daten einer technischen Konstruktion zusammen und es werden permanent Ist- gegen Soll-Zustände abgeglichen. Weicht ein Wert von der Norm ab, ist tatsächlich auch Gefahr in Verzug und eine schnelle Reaktion gefordert. Moderne Steuerungsanlagen senden ihren Notruf jedoch nicht mehr über die Brücke – sie funken ihre Maydays direkt.

Bild: WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG
Bild: WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG
Marathonläufer mit integrierter Pulsuhr

Marathonläufer mit integrierter Pulsuhr

Kostengünstig, schnell und flexibel – die Anforderungen an die moderne Stromversorgung werden stetig höher bei gleichbleibendem Kostendruck. Dazu kommen globale Megatrends, wie z.B. Globalisierung, Konnektivität und Neoökologie (Energiewende, Bioboom), die komplette Industriezweige zu tiefgreifenden Veränderungen zwingen. In diesem Fachartikel werfen wir einen Blick auf die Wago Stromversorgung Pro 2 und wie die Themen Kommunikation und Wirkungsgrad Einfluss auf moderne Stromversorgungen im Schaltschrank haben.

Anzeige

Anzeige

Anzeige