Schaltschrankleuchten mit Bewegungssensor

Schaltschrankleuchten
mit Bewegungssensor

Neue LED-Schaltschrankleuchten kompatibel zu allen gängigen Schaltschranksystemen hat 3-K Elektrik auf den Markt gebracht. Die Sensorlumi ist mit einem Bewegungssensor ausgestattet, der die Leuchte nach Detektion 180 Sekunden lang aktiviert. Erfolgt zwischenzeitlich eine neue Detektion beginnt die Leuchtzeit erneut.

Die LED-Schaltschrankleuchten Sensorlumi sind kompatibel zu allen gängigen Schaltschranksystemen. (Bild: 3-K Elektrik GmbH)

Die LED-Schaltschrankleuchten Sensorlumi sind kompatibel zu allen gängigen Schaltschranksystemen. (Bild: 3-K Elektrik GmbH)

Der Betriebsartenschalter hat die Stellungen Sensorbetrieb / Aus / Ein, die Integrierte Schuko-Steckdose liefert dauerhaft Strom. Der Lichtstrom von 1.200lm erhellt jeden Schaltschrank um das 4-fache einer Röhrenleuchte. Schraubmontage an die Traverse oder magnethaftend an die Decke oder Seitenwände ermöglichen auch eine variable Beleuchtung bei Fehlersuche oder Montage. Für kleine Schaltschränke gibt er eine 300mm lange Version, die magnethaftend und bereits mit 3m orange Anschlussleitung versehen ist. Der Betriebsspannungsbereich von 85 bis 265VAC50/60Hz lässt vielseitige Einsatzmöglichkeiten zu.

3-K-Elektrik GmbH
www.3-k-elektrik.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: Dirk Quardt
Bild: Dirk Quardt
Zubehör für die Gehäusebelüftung

Zubehör für die Gehäusebelüftung

Kondenswasser in geschlossenen Gehäusen birgt eine Gefahr für bestehende Elektroinstallationen. Besonders bei hoher Abdichtung steigt das Risiko von Wasseransammlungen, da überschüssige Luftfeuchte nicht entweichen kann. Abhilfe schaffen speziell dazu entwickelte Systeme und Zubehörteile von Spelsberg, die das Innere trocken halten und somit eine reibungslose sowie sichere Funktion sicherstellen.

Bild: Di Matteo Group
Bild: Di Matteo Group
Proaktive Fernwartung von Dosiersystemen

Proaktive Fernwartung von Dosiersystemen

Die Zementindustrie ist eine der energieintensivsten Branchen überhaupt. Zur Erzeugung der thermischen Energie für den Brennofen kommen heute überwiegend alternative Brennstoffe aus unterschiedlichen Quellen zum Einsatz. Eine besondere Herausforderung ist die exakte Dosierung der Brennstoffe, über die der kontinuierliche Brennprozess gesteuert wird. Für eine gleichbleibende Produktqualität sorgt die permanente Anlagenüberwachung mit integrierter Fernwartung.

Anzeige

Anzeige

Anzeige