Erhöhte Anlagentransparenz

Neues Konzept für zentralisierten Schutz und Steuerung von Umspannwerken in der Mittelspannung

Erhöhte Anlagentransparenz

Mit SSC600 werden alle Schutz- und Steuerungsfunktionen auf Ebene des Umspannwerks in einem einzelnen, IEC 61850-konformen Gerät gebündelt. Auf diese Weise kann im digitalen Umspannwerk die Komplexität des Netzwerks reduziert und die Optimierung des Anlagenmanagements über den gesamten Lebenszyklus realisiert werden. Zusätzlich hat das Unternehmen die Relion-Produktfamilie von Schutz- und Steuerrelais für Schaltanlagen der Mittelspannung um ein neues Multifunktionsrelais erweitert.

 SSC600 ist eine neue zentralisierte Lösung für Schutz und Steuerung von Verteilnetzen. (Bild: ABB Stotz-Kontakt GmbH)

SSC600 ist eine neue zentralisierte Lösung für Schutz und Steuerung von Verteilnetzen. (Bild: ABB Stotz-Kontakt GmbH)

ABB führt mit SSC600 eine zentralisierte Lösung für Schutz und Steuerung von Verteilnetzen ein. Dabei stellt diese ein neues Schutz und Steuerungskonzept dar, während es auf der Relion-Produktfamilie von ABB für Schutz- und Steuerungsgeräten basiert. Mit dieser Lösung können Kunden aus Energieversorgung und Industrie Transparenz über ihre Anlage erhöhen, Aufgaben schneller erledigen und insgesamt die Performance der Anlage erhöhen. In Kombination mit anderen ABB-Ability-Produkten und -Lösungen eröffnet SSC600 neue Optimierungsmöglichkeiten im Lebenszyklusmanagement von Umspannwerken. Dank der Kommunikationsfähigkeit und Vernetzbarkeit können zusätzliche Services zum Vorteil der Anlagenbetreiber nahtlos integriert werden, darunter Services wie Ferndiagnose, Anlagenmanagement und Durchführung von Updates.

Seiten: 1 2 3Auf einer Seite lesen

ABB Stotz-Kontakt GmbH
new.abb.com/de

Das könnte Sie auch Interessieren

Advertisement

Anzeige

Bild: Eplan GmbH & Co. KG
Bild: Eplan GmbH & Co. KG
Digitaler Zwilling zum Anfassen

Digitaler Zwilling zum Anfassen

Das neue Augmented-Reality(AR)-Add-on für die Cloud-Software Eplan eView Free erlaubt in Kombination mit der kostenlosen Vuforia-View-App von PTC die freie Platzierung von komplett aufgebauten Schaltschränken im virtuellen Raum. Und das ist aus Sicht von Eplan nur ein erster Schritt bei der umfassenden Nutzung des digitalen Zwillings im Schaltschrankbau.

Bild: Schneider Electric GmbH
Bild: Schneider Electric GmbH
Den Prozess im Blick

Den Prozess im Blick

Handschriftliche, zeitintensive und teils fehlerbehaftete Datenerhebungen, unzählige redundante Excel-Tabellen oder eine Vielzahl aneinandergereihter, manueller Arbeitsschritte – das sind nur einige Beispiele, die im konventionellen Schaltanlagenbau zur Tagesordnung gehören. Noch! Denn wie in fast allen Bereichen des privaten und beruflichen Lebens, schreitet die Digitalisierung auch im Fertigungsprozess von Schaltanlagen voran. Schaltanlagenbau wird digitaler – und das aus gutem Grund.

Bild: Block Transformatoren-Elektronik GmbH
Bild: Block Transformatoren-Elektronik GmbH
Einheitlich hohe Qualität bei 
gesteigerter Informationstiefe

Einheitlich hohe Qualität bei gesteigerter Informationstiefe

Die Notwendigkeit von Daten in hoher Qualität nimmt im Bereich der industriellen Planung im Maschinen-, Anlagen- und Schaltschrankbau rasant zu. Speziell im Bereich des Schaltschrankbaus ist ein Nachfragezuwachs nach umfangreichen und hochwertigen Daten deutlich spürbar. Auf diesen Impuls hin kam die Umstellung auf den neuen Eplan Data Standard für Block Transformatoren-Elektronik zum richtigen Zeitpunkt. Denn damit zu arbeiten, ermöglicht die Kommunikation über alle Engineering-Disziplinen und stellt durchgängige Daten entlang der gesamten
Wertschöpfungskette sicher.

Anzeige

Anzeige

Anzeige